Select your language

Select your language
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Produkt & Innovationsmanagement an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Produkt & Innovationsmanagement Kurs an der Duale Hochschule Baden-Württemberg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Dimensionen des Begriffs Neuheit beim Innovationsmanagement?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • inhaltliche Dimension: Was ist neu?
  • subjektive Dimension: Für wen ist es neu?
  • Intensitätsdimension: Wie neu ist es?
  • Prozessuale Dimension: Wo beginnt und wo endet die Neuerung?
  • normative Dimension: Ist neu gleich erfolgreich? --> Nein!
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Def.: Invention = Erfindung ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

technische Realisierung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse oder neue Kombinationen derselben

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Def.: Innovation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

erstmaliger wirtschaftlicher Einsatz bzw. die erste wirtschaftliche Anwendung von Inventionen zur Erreichung von Unternehmenszielen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Def.: Adoption

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

die Übernahme einer Neuerung durch den Nutzer

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Def.: Diffusion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verbreitung der Neuerung / Innovation im Markt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne und beschreibe die Adoptionsfaktoren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • relativer Vorteil: Wahrgenommener Grad der Vorteilhaftigkeit eines Produktes bestimmt durch die Produkteigenschaften, Einsatzmöglichkeiten und Geltungsnutzen
  • Kompatibilität: Wahrgenommener Grad der Übereinstimmung mit Werten, Erfahrungen und Bedürfnissen (auch techn. Kompatibilität)
  • Komplexität: Wahrgenommener Schwierigkeitsgrad bestimmt durch den Lernaufwand der für die Nutzung der Innovation nötig ist.
  • Erprobbarkeit: Wahrgenommenergrad der Risikoreduzierung durch Möglichkeiten der Erprobung 
  • Kommunizierbarkeit: Wahrgenommener Grad der Vermittelbarkeit der Innovationseigenschaften 
  • Risiko: Wahrgenommener Grad des Kaufrisikos 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gegenstand und Ziel der Technologiefrühaufklärung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gegenstand: systematische Beschaffung und Auswertung von Informationen über künftige Chancen und Risiken aus technologischen oder technologierelevanten Veränderungen der Rahmenbedingungen 
  • Ziel: rechtzeitiges Erkennen der in der Technologieanwendung liegenden Erfolgspotenziale und -gefährdungen & Anpassen der technologischen Kompetenz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Technologiefrühaufklärung Phase 2

(Was wird da gemacht?)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Informationen werden beschafft

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Methoden der Technologiefrühaufklärung:

Trendextrapolation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zeitreihenanalyse zur Absatzprognose oder zur Prognose der technologischen
Leistungsfähigkeit mittels formal-mathematischer Verfahren.
--> Fazit: Zeigt lediglich auf, wohin die Entwicklung führt, wenn es so weiter geht wie bisher.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Methoden der Technologiefrühaufklärung:

Bibliometrie (Publikationshäufigkeitsanalysen)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Quantitative Untersuchung der Publikationshäufigkeit zur Identifizierung neuer
    technologischer Trends.
  • Kurzfristige und sprunghafte Zunahmen der Veröffentlichungszahlen werden als
    Indikator für hohe Forschungsintensität gesehen.
  • Fazit: Zusammenhang von „Häufigkeit“ und Qualität nicht zwingend gegeben, Zitation nicht nur vom Inhalt, sondern auch vom Ansehen des Autors abhängig.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Methoden der Technologiefrühaufklärung:

Patent(häufigkeits)analyse

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ableitung wichtiger Technologietrends aus zeitlichen Veränderungen in der Anmeldung
bzw. Erteilung von Patenten. Im Durchschnitt liegen die Patentinformationen ca. 18
Monate nach Abschluss der Erfindungstätigkeit vor.
--> Fazit: objektiver Informationsgehalt, leichte Zugänglichkeit & hoher Abdeckungsgrad.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Def.: Innovationsmanagement

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

schwierig zu definieren.

--> Innovationsmanagement wird häufig mit den Dimensionen Neuheit, Unsicherheit und Komplexität in Verbindung gebracht.

Lösung ausblenden
  • 194796 Karteikarten
  • 3944 Studierende
  • 219 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Produkt & Innovationsmanagement Kurs an der Duale Hochschule Baden-Württemberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Dimensionen des Begriffs Neuheit beim Innovationsmanagement?

A:
  • inhaltliche Dimension: Was ist neu?
  • subjektive Dimension: Für wen ist es neu?
  • Intensitätsdimension: Wie neu ist es?
  • Prozessuale Dimension: Wo beginnt und wo endet die Neuerung?
  • normative Dimension: Ist neu gleich erfolgreich? --> Nein!
Q:

Def.: Invention = Erfindung ?

A:

technische Realisierung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse oder neue Kombinationen derselben

Q:

Def.: Innovation

A:

erstmaliger wirtschaftlicher Einsatz bzw. die erste wirtschaftliche Anwendung von Inventionen zur Erreichung von Unternehmenszielen

Q:

Def.: Adoption

A:

die Übernahme einer Neuerung durch den Nutzer

Q:

Def.: Diffusion

A:

Verbreitung der Neuerung / Innovation im Markt

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Nenne und beschreibe die Adoptionsfaktoren?

A:
  • relativer Vorteil: Wahrgenommener Grad der Vorteilhaftigkeit eines Produktes bestimmt durch die Produkteigenschaften, Einsatzmöglichkeiten und Geltungsnutzen
  • Kompatibilität: Wahrgenommener Grad der Übereinstimmung mit Werten, Erfahrungen und Bedürfnissen (auch techn. Kompatibilität)
  • Komplexität: Wahrgenommener Schwierigkeitsgrad bestimmt durch den Lernaufwand der für die Nutzung der Innovation nötig ist.
  • Erprobbarkeit: Wahrgenommenergrad der Risikoreduzierung durch Möglichkeiten der Erprobung 
  • Kommunizierbarkeit: Wahrgenommener Grad der Vermittelbarkeit der Innovationseigenschaften 
  • Risiko: Wahrgenommener Grad des Kaufrisikos 
Q:

Gegenstand und Ziel der Technologiefrühaufklärung

A:
  • Gegenstand: systematische Beschaffung und Auswertung von Informationen über künftige Chancen und Risiken aus technologischen oder technologierelevanten Veränderungen der Rahmenbedingungen 
  • Ziel: rechtzeitiges Erkennen der in der Technologieanwendung liegenden Erfolgspotenziale und -gefährdungen & Anpassen der technologischen Kompetenz
Q:

Technologiefrühaufklärung Phase 2

(Was wird da gemacht?)

A:

Informationen werden beschafft

Q:

Methoden der Technologiefrühaufklärung:

Trendextrapolation

A:

Zeitreihenanalyse zur Absatzprognose oder zur Prognose der technologischen
Leistungsfähigkeit mittels formal-mathematischer Verfahren.
--> Fazit: Zeigt lediglich auf, wohin die Entwicklung führt, wenn es so weiter geht wie bisher.

Q:

Methoden der Technologiefrühaufklärung:

Bibliometrie (Publikationshäufigkeitsanalysen)

A:
  • Quantitative Untersuchung der Publikationshäufigkeit zur Identifizierung neuer
    technologischer Trends.
  • Kurzfristige und sprunghafte Zunahmen der Veröffentlichungszahlen werden als
    Indikator für hohe Forschungsintensität gesehen.
  • Fazit: Zusammenhang von „Häufigkeit“ und Qualität nicht zwingend gegeben, Zitation nicht nur vom Inhalt, sondern auch vom Ansehen des Autors abhängig.
Q:

Methoden der Technologiefrühaufklärung:

Patent(häufigkeits)analyse

A:

Ableitung wichtiger Technologietrends aus zeitlichen Veränderungen in der Anmeldung
bzw. Erteilung von Patenten. Im Durchschnitt liegen die Patentinformationen ca. 18
Monate nach Abschluss der Erfindungstätigkeit vor.
--> Fazit: objektiver Informationsgehalt, leichte Zugänglichkeit & hoher Abdeckungsgrad.

Q:

Def.: Innovationsmanagement

A:

schwierig zu definieren.

--> Innovationsmanagement wird häufig mit den Dimensionen Neuheit, Unsicherheit und Komplexität in Verbindung gebracht.

Produkt & Innovationsmanagement

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Produkt & Innovationsmanagement
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Produkt & Innovationsmanagement