Marketing at Duale Hochschule Baden-Württemberg

Flashcards and summaries for Marketing at the Duale Hochschule Baden-Württemberg

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Marketing at the Duale Hochschule Baden-Württemberg

Exemplary flashcards for Marketing at the Duale Hochschule Baden-Württemberg on StudySmarter:

Was bedeutet Verkaufsorientierung?

Exemplary flashcards for Marketing at the Duale Hochschule Baden-Württemberg on StudySmarter:

Nenne 4 Besonderheiten des Investitionsgütermarketing

Exemplary flashcards for Marketing at the Duale Hochschule Baden-Württemberg on StudySmarter:

Nenne 4 Besonderheiten des Non-Profit-Marketing

Exemplary flashcards for Marketing at the Duale Hochschule Baden-Württemberg on StudySmarter:

Was sind die 5 Kriterien der Marktsegmentierung?

Exemplary flashcards for Marketing at the Duale Hochschule Baden-Württemberg on StudySmarter:

In welchen drei Schritten erarbeitet man eine Marksegmentierungsstrategie?

Exemplary flashcards for Marketing at the Duale Hochschule Baden-Württemberg on StudySmarter:

Nenne die 3 generischen Wettbewerbsstrategien nach Porter

Exemplary flashcards for Marketing at the Duale Hochschule Baden-Württemberg on StudySmarter:

Welche 3 Angriffsmöglichkeiten gibt es für eine Konflikstrategie?

Exemplary flashcards for Marketing at the Duale Hochschule Baden-Württemberg on StudySmarter:

Welche Ausprägungen gibt es bei Marktarealstrategien?

Exemplary flashcards for Marketing at the Duale Hochschule Baden-Württemberg on StudySmarter:

Welche 3 Grundtypen der Ausdehnung gibt es bei Marktarealstrategien?

Exemplary flashcards for Marketing at the Duale Hochschule Baden-Württemberg on StudySmarter:

Nenne die 4 Instrumente des Marketing Mix:

Exemplary flashcards for Marketing at the Duale Hochschule Baden-Württemberg on StudySmarter:

Was versteht man unter einem Produkt als absatzwirtschaftliche Leistung?

Exemplary flashcards for Marketing at the Duale Hochschule Baden-Württemberg on StudySmarter:

Was ist das Problem mit dem Produktmarktkonzept?

Your peers in the course Marketing at the Duale Hochschule Baden-Württemberg create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Marketing at the Duale Hochschule Baden-Württemberg on StudySmarter:

Marketing

Was bedeutet Verkaufsorientierung?

•Beim Angebotsüberhang kann der Kunde aus einer Reihe nahezu gleichwertiger Alternativen wählen. Unternehmen versuchen deshalb, die eigenen Produkte durch plakative Werbeversprechen und persönlichen Verkauf aggressiv zu vermarkten.

Marketing

Nenne 4 Besonderheiten des Investitionsgütermarketing

•Einkaufsentscheidungen produktiver Abnehmer werden häufig durch Einkaufsgremien („buying center“) getroffen → Multipersonalität. 

•Existenz hochkomplexer, formalisierter Kaufentscheidungsprozesse mit teilweise langen Interaktionsphasen (z.B. Ausschreibungen) 

•Hoher Individualisierungsgrad der Erzeugnisse → herausragende Bedeutung des persönlichen Verkaufs („Selling Center“) 

•Große Bedeutung von Systemlösungen, d.h. komplexer ProduktDienstleistungs-Bündel mit geringer Tendenz zum Preiskampf 

•Vergleichsweise hoher Anteil an internationalen Geschäftsbeziehungen

Marketing

Nenne 4 Besonderheiten des Non-Profit-Marketing

•Es ist eine Vielzahl von Anspruchsgruppen zu berücksichtigen. 

•Nachfrager bzw. Empfänger sind nicht immer eindeutig zu bestimmen. 

•Die Gegenleistung bzw. der »Preis« lässt sich bei kostenlos erbrachten Leistungen schwer interpretieren bzw. bestimmen. 

•Häufig gibt es einen hohen Anteil an ehrenamtlichen Mitarbeitern. 

•Auf Kunden- und Anbieterseite besteht teilweise eine Hemmschwelle gegenüber dem Marketing im Sinne einer »Vermarktung«. 

•Die Budgets für Marketingaktivitäten sind häufig stark eingeschränkt.

Marketing

Was sind die 5 Kriterien der Marktsegmentierung?

1.Demografisch

2.Sozio-ökonomisch

3.Geografisch

4.Psychografisch

5.Verhaltensbezogen 

Marketing

In welchen drei Schritten erarbeitet man eine Marksegmentierungsstrategie?

1.Elimination aller inkompatiblen Marktsegmente

2.Bewertung der verbliebenen Segmente

  • Marktpotenzial
  • Konkurrenz – eigene Position

3.Bestimmung der Anzahl der Zielsegmente und Auswahl

Marketing

Nenne die 3 generischen Wettbewerbsstrategien nach Porter

  • Differenzierung
  • Kostenführerschaft
  • Fokus

Marketing

Welche 3 Angriffsmöglichkeiten gibt es für eine Konflikstrategie?

•Direktangriff auf Hauptproduktbereiche

•Umzingelung durch aufweichen der Markstellung

•Flankenangriff auf schwache Bereiche

Marketing

Welche Ausprägungen gibt es bei Marktarealstrategien?

•Teilnationale oder nationale Strategien („Domestic Marketing“)

•Übernationale Strategien („International Marketing“)

Marketing

Welche 3 Grundtypen der Ausdehnung gibt es bei Marktarealstrategien?

• Konzentrisch

• Selektiv

• Inselförmig

Marketing

Nenne die 4 Instrumente des Marketing Mix:

1.Product: Leistungs- und Programmpolitik

2.Price: Preis- und Konditionenpolitik

3.Place: Distributionspolitik

4.Promotion: Kommunikationspolitik

Marketing

Was versteht man unter einem Produkt als absatzwirtschaftliche Leistung?

•Summe der vom Abnehmer wahrgenommenen und mit bestimmten Nutzenerwartungen verbundenen Leistungsmerkmale

Marketing

Was ist das Problem mit dem Produktmarktkonzept?

•Produkt als technische Leistung, somit nur bestimmte Produktgattung relevanter Markt

•Problem: unterschiedliche Art und Weise der Bedürfnisbefriedigung

•Lösung: Bedarfsmarktkonzept mit bedürfnisorientierter Marktabgrenzung

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Marketing at the Duale Hochschule Baden-Württemberg

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Wirtschaftsingenieurwesen - Maschinenbau (dual) at the Duale Hochschule Baden-Württemberg there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Duale Hochschule Baden-Württemberg overview page

Fertigungstechnik

Konstruktionslehre

Produktion und Logistik

Projektmanagement

Technischer Einkauf

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Marketing at the Duale Hochschule Baden-Württemberg or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback