Gewerbe- Und Vergaberecht at DIPLOMA Hochschule Nordhessen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Gewerbe- und Vergaberecht an der DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Gewerbe- und Vergaberecht Kurs an der DIPLOMA Hochschule Nordhessen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Gewerbe Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Jede planmäßige und auf Dauer angelegte

nicht sozial unwertige

öffentlich

in Gewinnabsicht vorgenommene

selbständige Tätigkeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie den Unterschied zwischen Detektivtätigkeit und einer Tätigkeit nach §34 a GewO.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unter Detektiv versteht man einen Privatermittler, der zur Beweiserhbung recherchiert und Observationen durchführt, aber im Gegensatz zum Bewachungsgewerbe nicht eingreifend tätig wird.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie drei Beispiele für erlaubnispflichtige Gewerbe.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Siehe §§29 ff. GewO, z.B.  Bewachungsgewerbe, Versteigerungsgewerbe, Versicherungsvermittler

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Für wessen Verschulden haftet ein Gewerbeunternehmen im Rahmen eines Bewachungsvertrags?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Im Rahmen des Bewachungsvertrags haftet der Gewerbeunternehmer dem Kunden gegenüber für eigenes Verschulden (§276 BGB) und das seiner Erfüllungsgehilfen (§278 BGB).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter "Gebäudesicherungseinrichtungsgewerbe?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unter Gebäudesichererungseinrichtungsgewerbe versteht man Tätgkeiten wie den Einbau von Schließanlagen oder Gefahrenmeldeanlagen wie Einbruch-oder Überfallmeldeanlagen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann ist eine Einrichtung "lebenswichtig"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lebenswichtig ist eine Einrichtung u.a.wenn deren Beeinträchtigung Leben und Gesundheit großer Teile der Bevölkerung erheblich gefährden kann (z.B. Wasserversorgung) § 1 Abs. 5 SÜG.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche drei Arten von Gewerbe gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

stehende Gewerbe (§§14-52 GewO)

reisende Gewerbe (§§55-61a GewO)

Messen, Ausstellungen und Märkte (§§64-71b GewO)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie den Unterschied zwischen begünstigendem und belastendem Verwaltungsakt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein begünstigender Verwaltungsakt gibt Bürgern mehr Rechte. Ein belastende Verwaltungsakt schränkt die Rechte der Bürger ein.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie die beiden Einstiegsqualifikationen in die private Sicherheitswirtschaft?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unterrichtung und Sachkundeprüfung nach §34a GewO.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Qualifikationen sind dem"Meister für Schutz und Sicherheit"  von der Wertigkeit ungefähr gleichgestellt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sicherheitsfachwirt, Bachelor of Arts

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie sechs Bereiche welche in der BewachV geregelt sind.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unterrichtungsverfahren

Sachkundeprüfung

Haftpflichtversicherung

Datenschutz

Dienstanweisung

Dienstkleidung

Dienstausweis

Aufbewahrungspflichten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie  ist der Begriff "öffentliche Verträge" im GWB definiert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Öffentliche Aufträge sind nach §99 Abs. 1 GWB entgeltliche Aufträge zwischen öffentlichen Auftraggebern und (privaten) Unternehmen.

Lösung ausblenden
  • 38506 Karteikarten
  • 1110 Studierende
  • 20 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Gewerbe- und Vergaberecht Kurs an der DIPLOMA Hochschule Nordhessen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Gewerbe Definition

A:

Jede planmäßige und auf Dauer angelegte

nicht sozial unwertige

öffentlich

in Gewinnabsicht vorgenommene

selbständige Tätigkeit

Q:

Erläutern Sie den Unterschied zwischen Detektivtätigkeit und einer Tätigkeit nach §34 a GewO.

A:

Unter Detektiv versteht man einen Privatermittler, der zur Beweiserhbung recherchiert und Observationen durchführt, aber im Gegensatz zum Bewachungsgewerbe nicht eingreifend tätig wird.

Q:

Nennen Sie drei Beispiele für erlaubnispflichtige Gewerbe.

A:

Siehe §§29 ff. GewO, z.B.  Bewachungsgewerbe, Versteigerungsgewerbe, Versicherungsvermittler

Q:

Für wessen Verschulden haftet ein Gewerbeunternehmen im Rahmen eines Bewachungsvertrags?

A:

Im Rahmen des Bewachungsvertrags haftet der Gewerbeunternehmer dem Kunden gegenüber für eigenes Verschulden (§276 BGB) und das seiner Erfüllungsgehilfen (§278 BGB).

Q:

Was versteht man unter "Gebäudesicherungseinrichtungsgewerbe?

A:

Unter Gebäudesichererungseinrichtungsgewerbe versteht man Tätgkeiten wie den Einbau von Schließanlagen oder Gefahrenmeldeanlagen wie Einbruch-oder Überfallmeldeanlagen.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wann ist eine Einrichtung "lebenswichtig"?

A:

Lebenswichtig ist eine Einrichtung u.a.wenn deren Beeinträchtigung Leben und Gesundheit großer Teile der Bevölkerung erheblich gefährden kann (z.B. Wasserversorgung) § 1 Abs. 5 SÜG.

Q:

Welche drei Arten von Gewerbe gibt es?

A:

stehende Gewerbe (§§14-52 GewO)

reisende Gewerbe (§§55-61a GewO)

Messen, Ausstellungen und Märkte (§§64-71b GewO)

Q:

Beschreiben Sie den Unterschied zwischen begünstigendem und belastendem Verwaltungsakt

A:

Ein begünstigender Verwaltungsakt gibt Bürgern mehr Rechte. Ein belastende Verwaltungsakt schränkt die Rechte der Bürger ein.

Q:

Nennen Sie die beiden Einstiegsqualifikationen in die private Sicherheitswirtschaft?

A:

Unterrichtung und Sachkundeprüfung nach §34a GewO.

Q:

Welche Qualifikationen sind dem"Meister für Schutz und Sicherheit"  von der Wertigkeit ungefähr gleichgestellt?

A:

Sicherheitsfachwirt, Bachelor of Arts

Q:

Nennen Sie sechs Bereiche welche in der BewachV geregelt sind.

A:

Unterrichtungsverfahren

Sachkundeprüfung

Haftpflichtversicherung

Datenschutz

Dienstanweisung

Dienstkleidung

Dienstausweis

Aufbewahrungspflichten

Q:

Wie  ist der Begriff "öffentliche Verträge" im GWB definiert?

A:

Öffentliche Aufträge sind nach §99 Abs. 1 GWB entgeltliche Aufträge zwischen öffentlichen Auftraggebern und (privaten) Unternehmen.

Gewerbe- und Vergaberecht

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Gewerbe- und Vergaberecht an der DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Für deinen Studiengang Gewerbe- und Vergaberecht an der DIPLOMA Hochschule Nordhessen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Gewerbe- und Vergaberecht Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Vergaberecht

LMU München

Zum Kurs
Gewerberecht

Fachhochschule JOANNEUM

Zum Kurs
Vergaberecht

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Vergaberecht

Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Gewerbe- und Vergaberecht
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Gewerbe- und Vergaberecht