Gesundheitsökonomie at Christian-Albrechts-Universität Zu Kiel | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Gesundheitsökonomie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Gesundheitsökonomie Kurs an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zu.

TESTE DEIN WISSEN

Definition von (Ressourcen-)Allokation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verteilung prinzipiell begrenzter Mittel (meist Geld)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Opportunitätskosten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Entgangener Nutzen, der dadurch entsteht, dass alternative Möglichkeiten nicht wahrgenommen wurden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Häufigste psychische Störungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Angststörungen

2. Alkoholstörungen

3. unipolare Depression

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Rationalisierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Optimierung, Effizienzsteigerung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Rationierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bestimmte an sich sinnvolle Leistungen vorenthalten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Priorisierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Leistungen nach Wichtigkeit in eine Reihenfolge bringen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vier Grundprinzipien der Gesundheitsversorgung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Versicherungspflicht
2. Beitragsfinanzierung
3. Solidaritätsprinzip
4. Selbstverwaltungsprinzip

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition des Selbstverwaltungsprinzips

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Zwar beschließt der Staat die Rahmenbedingungen für die
medizinische Versorgung.
• Die weitere Organisation und Finanzierung der einzelnen
medizinischen Leistungen ist aber die Aufgabe der
sogenannten Selbstverwaltung im Gesundheitswesen.
• Sie wird gemeinsam von den Vertreterinnen und Vertretern der
Ärzte und Zahnärzte, Psychotherapeuten, Krankenhäuser,
Krankenkassen und Versicherten wahrgenommen.
• Das oberste Gremium der Selbstverwaltung im Rahmen der
gesetzlichen Krankenversicherung ist der Gemeinsame
Bundesausschuss (G-BA)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gesetzliche Krankenkassen haben die Pflicht Bürger zu versichern

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Müssen dafür sorgen, dass sie medizinische Leistungen erhalten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Private KK bieten ihren Kunden Voll-, Teil- oder Zusatzversicherungen an

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Keine Pflicht 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Merkmale der GKV

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. keine Versicherung im üblichen Sinne

2. spezifische Organisationsform

3. KK sind mittelbare Staatsverwaltung

4. müssen staatliche Aufgaben erfüllen und Sozialgesetzgebung vollziehen

5. Gewinnerzielungsabsicht untersagt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das gesetzliche Grundlagenwerk für die GKV

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sozialgesetzbuch SGB V

Lösung ausblenden
  • 160712 Karteikarten
  • 2068 Studierende
  • 34 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Gesundheitsökonomie Kurs an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Definition von (Ressourcen-)Allokation

A:

Verteilung prinzipiell begrenzter Mittel (meist Geld)

Q:

Definition Opportunitätskosten

A:

Entgangener Nutzen, der dadurch entsteht, dass alternative Möglichkeiten nicht wahrgenommen wurden

Q:

Häufigste psychische Störungen

A:

1. Angststörungen

2. Alkoholstörungen

3. unipolare Depression

Q:

Definition Rationalisierung

A:

Optimierung, Effizienzsteigerung

Q:

Definition Rationierung

A:

Bestimmte an sich sinnvolle Leistungen vorenthalten

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Definition Priorisierung

A:

Leistungen nach Wichtigkeit in eine Reihenfolge bringen 

Q:

Vier Grundprinzipien der Gesundheitsversorgung

A:

1. Versicherungspflicht
2. Beitragsfinanzierung
3. Solidaritätsprinzip
4. Selbstverwaltungsprinzip

Q:

Definition des Selbstverwaltungsprinzips

A:

• Zwar beschließt der Staat die Rahmenbedingungen für die
medizinische Versorgung.
• Die weitere Organisation und Finanzierung der einzelnen
medizinischen Leistungen ist aber die Aufgabe der
sogenannten Selbstverwaltung im Gesundheitswesen.
• Sie wird gemeinsam von den Vertreterinnen und Vertretern der
Ärzte und Zahnärzte, Psychotherapeuten, Krankenhäuser,
Krankenkassen und Versicherten wahrgenommen.
• Das oberste Gremium der Selbstverwaltung im Rahmen der
gesetzlichen Krankenversicherung ist der Gemeinsame
Bundesausschuss (G-BA)

Q:

Gesetzliche Krankenkassen haben die Pflicht Bürger zu versichern

A:

Müssen dafür sorgen, dass sie medizinische Leistungen erhalten

Q:

Private KK bieten ihren Kunden Voll-, Teil- oder Zusatzversicherungen an

A:

Keine Pflicht 

Q:

Merkmale der GKV

A:

1. keine Versicherung im üblichen Sinne

2. spezifische Organisationsform

3. KK sind mittelbare Staatsverwaltung

4. müssen staatliche Aufgaben erfüllen und Sozialgesetzgebung vollziehen

5. Gewinnerzielungsabsicht untersagt

Q:

Was ist das gesetzliche Grundlagenwerk für die GKV

A:

Sozialgesetzbuch SGB V

Gesundheitsökonomie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Gesundheitsökonomie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Für deinen Studiengang Gesundheitsökonomie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Gesundheitsökonomie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Gesundheitsökonomik

Hochschule Aalen

Zum Kurs
Gesundheitsökonomie II

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Gesundheitsökonomie

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Gesundheitsökonomie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Gesundheitsökonomie