Börsenführerschein at Christian-Albrechts-Universität Zu Kiel | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Börsenführerschein an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Börsenführerschein Kurs an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was macht den Dow Jones aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ab 1884 (1896)

- Zusammenschluss von 30 größten Unternehmen in der USA

Kursindex: preisgewichteter Index

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie entstand die Börse?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Erste Börse in Brügge in Belgien

- Familie van der Beurse 1409

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Handelsablauf?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- früher Paketthandel/Präsenzhandel

- heute Xetra > exchange electronic trading (Konto, Depot)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die positiven Aspekte einer AG?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- besseres Rating

- Finanzierungsmöglichkeit

- keine Rückzahlungspflicht

- leichte Aktienübertragung

- geringe Haftung

- attraktive Gesellschaftsform

- leichter Wachstum

- wenig Verpflichtungen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Aktie? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

"Anspruch" und Anrecht auf ein Teil des Unternehmens.

- Fungibles Handelsobjekt (alle Aktien gleicher Wert, sonst ungenau)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Börsentypen gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Wertpapierbörse: Fungibilität, Fester Ort, feste Zeit, reine Marktfunktion, Transparenz

- Warenbörse: Rohstoffe & Co

- Handelnspräsenz: gibt es nicht mehr wikrlich

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sagt das KGV aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kurs der Aktie

--------------------

Gewinn der Aktie

- sagt aus wie viele Jahre, in denen die AG bei konstanten Gewinn ihren Börsenwert verdienen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Ordertypen gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Marktorder: offener Kaufautrag

- Limitorder: nur bis 100 > Limitauftrag

- Iceberg-Order: unternehmerische Anleger, große Investition, meist verdeckt

- Stop-loss-Order: Verlustlimit z.B. 10%

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aufgaben hat die Investorenrelationsabteilung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Kontakt zu institutionellen Investoren

- Imagepflege

    - Publizitätspflicht 

    - Ad-hoc Mitteilung, bei Auswirkung auf Aktie und Zielabweichung

- Quatalsberichte 

- Kurspflege

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Schattenbanken?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- außerhalb des Handels

- anonym, un-transparent 

Etwa 2/3 Schattenbanken

Offizieller Handel etwa 30% klassisch und 70% Hochfrequenzhandel


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aktienarten gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Stammaktie - klassisch

Vorzugsaktie - kein Stimmrecht, mehr Dividende 

Nennwertaktie - unterschiedlich wählbarer konstanter Anteil am Grundkapital 

Stückaktie - Nennwertlose Aktie, Satzung bestimmt die Zahl der ausgegebenen Aktien (alle Teilaktien gleich viel wert)

Inhaberaktie - Aktionär hat Rechte, Übertragbar nach §929 BGB

Namensaktie - Inhaber eingetragen im Aktienregister, AG kennst Aktionäre namentlich

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was für ist Insiderhandel und Marktmanipulation?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- z.B. Apple Mitarbeiter weiß, dass tolle Investition kommz und kauft Aktie > großer Gewinn

- Oft Geld und Gefängnisstrafe

    Jerome Kerviel 4,9 Mrd.

     Michael Miken 600Million

> Oft viel größere Ausbeite als die Höhe der Strafe

Lösung ausblenden
  • 158388 Karteikarten
  • 2038 Studierende
  • 34 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Börsenführerschein Kurs an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was macht den Dow Jones aus?

A:

ab 1884 (1896)

- Zusammenschluss von 30 größten Unternehmen in der USA

Kursindex: preisgewichteter Index

Q:

Wie entstand die Börse?

A:

- Erste Börse in Brügge in Belgien

- Familie van der Beurse 1409

Q:

Was ist der Handelsablauf?

A:

- früher Paketthandel/Präsenzhandel

- heute Xetra > exchange electronic trading (Konto, Depot)

Q:

Was sind die positiven Aspekte einer AG?

A:

- besseres Rating

- Finanzierungsmöglichkeit

- keine Rückzahlungspflicht

- leichte Aktienübertragung

- geringe Haftung

- attraktive Gesellschaftsform

- leichter Wachstum

- wenig Verpflichtungen 

Q:

Was ist eine Aktie? 

A:

"Anspruch" und Anrecht auf ein Teil des Unternehmens.

- Fungibles Handelsobjekt (alle Aktien gleicher Wert, sonst ungenau)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Börsentypen gibt es?

A:

- Wertpapierbörse: Fungibilität, Fester Ort, feste Zeit, reine Marktfunktion, Transparenz

- Warenbörse: Rohstoffe & Co

- Handelnspräsenz: gibt es nicht mehr wikrlich

Q:

Was sagt das KGV aus?

A:

Kurs der Aktie

--------------------

Gewinn der Aktie

- sagt aus wie viele Jahre, in denen die AG bei konstanten Gewinn ihren Börsenwert verdienen

Q:

Welche Ordertypen gibt es?

A:

- Marktorder: offener Kaufautrag

- Limitorder: nur bis 100 > Limitauftrag

- Iceberg-Order: unternehmerische Anleger, große Investition, meist verdeckt

- Stop-loss-Order: Verlustlimit z.B. 10%

Q:

Welche Aufgaben hat die Investorenrelationsabteilung?

A:

- Kontakt zu institutionellen Investoren

- Imagepflege

    - Publizitätspflicht 

    - Ad-hoc Mitteilung, bei Auswirkung auf Aktie und Zielabweichung

- Quatalsberichte 

- Kurspflege

Q:

Was sind Schattenbanken?

A:

- außerhalb des Handels

- anonym, un-transparent 

Etwa 2/3 Schattenbanken

Offizieller Handel etwa 30% klassisch und 70% Hochfrequenzhandel


Q:

Welche Aktienarten gibt es?

A:

Stammaktie - klassisch

Vorzugsaktie - kein Stimmrecht, mehr Dividende 

Nennwertaktie - unterschiedlich wählbarer konstanter Anteil am Grundkapital 

Stückaktie - Nennwertlose Aktie, Satzung bestimmt die Zahl der ausgegebenen Aktien (alle Teilaktien gleich viel wert)

Inhaberaktie - Aktionär hat Rechte, Übertragbar nach §929 BGB

Namensaktie - Inhaber eingetragen im Aktienregister, AG kennst Aktionäre namentlich

Q:

Was für ist Insiderhandel und Marktmanipulation?

A:

- z.B. Apple Mitarbeiter weiß, dass tolle Investition kommz und kauft Aktie > großer Gewinn

- Oft Geld und Gefängnisstrafe

    Jerome Kerviel 4,9 Mrd.

     Michael Miken 600Million

> Oft viel größere Ausbeite als die Höhe der Strafe

Börsenführerschein

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Börsenführerschein an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Für deinen Studiengang Börsenführerschein an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Börsenführerschein Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Hundeführerschein

Katholische Stiftungsfachhochschule München

Zum Kurs
Hundeführerschein

Medical School Hamburg

Zum Kurs
Dienstführerschein

Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Börsenführerschein
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Börsenführerschein