4. Biochemie (Stex) at Christian-Albrechts-Universität Zu Kiel | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für 4. Biochemie (Stex) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen 4. Biochemie (Stex) Kurs an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Reihenfolge stimmt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Atmungskette - Photosynthese - Calvin-Zyklus - Citratzyklus - Glycolyse

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Enzymklassen gibt es?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Oxidoreduktasen ⇒ Redox (Elektronenübertragung),Z.B. Dehydrogenasen, Oxidlasen
  • Transferasen ⇒ Übertragung ganzer funktioneller Gruppen, z.B. Kinasen, DNA-Polymerasen
  • Hydrolasen ⇒ Spaltung einer chem Bindung unter H2O Anlagerung/Austritt, z.B. Peptidasen, Phosphatasen, Proteasen
  • Lyasen ⇒ Veränderung chem. Bindung ohne Energieverbrauch, Z.B. Aldolassen
  • Isomerasen ⇒ Neuordnung der Bindungsverhältnisse, Z.B. Racemassen, Topoisomerasen
  • Ligasen /Synthetasen ⇒ Verbindung von 2 Molekülen unter E-Verbrauch, Z.B. Carboxylasen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hexosemonophosphatweg (bzw. Pentosephosphatzyklus)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Im Nebennierenmarkt dient der Hexosemonophosphatweg der Synthese der Katecholamine (Adrenalin & Noradrenalin)
  • Der Hexosemonophosphatweg dient auch der Synthese der Pentose Ribose-5-Phosphat, bzw. Desoxyribose-5-Phosphat
  • Der Pentosephosphatzyklus dient der Synthese der Monosaccharidbestandteile von DNA und RNA.
  • Das im Pentosephosphatzyklus bildet NADPH, welcher notwendig ist für die Synthese von Gallensäuren, da diese aus Cholesterol gebildet werden.
  • Im Nebennierenmark wird der Hexosemonophosphatweg in erster Linie für NADPH-abhängige Hydroxilierungen von Phenylalanin & Tyrosin benötigt (Phenylalanin zu Tyrosin & Tyrosin zu Dopa)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Während welchem Zyklus wird CO2 fixiert

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Calvin-Zyklus

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie nennt man den Pentosephosphatweg noch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Hexosemonophosphatweg

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was wird beim Hexosemonophosphatweg gewonnen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
NADPH + H+ (essentieller Cofaktor Reduktiver Biosynthesen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was entsteht bei der Pyruvatdecarboxylierung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Kohlenstoff wird entfernt

- aus Pyruvat entsteht AcetylCoA

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
ATP-Synthase
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Protonen in Thylakoidinnenraum befördert

-> Protonengradient im Stroma
-> gelangen zur ATP-Synthase
-> ATP wird photophosphoreliert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welches Enzym Hexosemonophosphatweg?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die vier Schritte der Zellatmung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Glykolyse

- Pyruvatdecarboxylierung

- Citratzyklus

- Endatmung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Pyridoxin (Vitamin B6) Funktionen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-im Aminosäurestoffwechsel

-NH2-Übertragung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Elektronenüberträger bei Photosystem I

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ferredoxin
NADP+ Reduktase

Lösung ausblenden
  • 160712 Karteikarten
  • 2068 Studierende
  • 34 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen 4. Biochemie (Stex) Kurs an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Reihenfolge stimmt?

A:

Atmungskette - Photosynthese - Calvin-Zyklus - Citratzyklus - Glycolyse

Q:
Welche Enzymklassen gibt es?
A:
  • Oxidoreduktasen ⇒ Redox (Elektronenübertragung),Z.B. Dehydrogenasen, Oxidlasen
  • Transferasen ⇒ Übertragung ganzer funktioneller Gruppen, z.B. Kinasen, DNA-Polymerasen
  • Hydrolasen ⇒ Spaltung einer chem Bindung unter H2O Anlagerung/Austritt, z.B. Peptidasen, Phosphatasen, Proteasen
  • Lyasen ⇒ Veränderung chem. Bindung ohne Energieverbrauch, Z.B. Aldolassen
  • Isomerasen ⇒ Neuordnung der Bindungsverhältnisse, Z.B. Racemassen, Topoisomerasen
  • Ligasen /Synthetasen ⇒ Verbindung von 2 Molekülen unter E-Verbrauch, Z.B. Carboxylasen
Q:

Hexosemonophosphatweg (bzw. Pentosephosphatzyklus)

A:
  • Im Nebennierenmarkt dient der Hexosemonophosphatweg der Synthese der Katecholamine (Adrenalin & Noradrenalin)
  • Der Hexosemonophosphatweg dient auch der Synthese der Pentose Ribose-5-Phosphat, bzw. Desoxyribose-5-Phosphat
  • Der Pentosephosphatzyklus dient der Synthese der Monosaccharidbestandteile von DNA und RNA.
  • Das im Pentosephosphatzyklus bildet NADPH, welcher notwendig ist für die Synthese von Gallensäuren, da diese aus Cholesterol gebildet werden.
  • Im Nebennierenmark wird der Hexosemonophosphatweg in erster Linie für NADPH-abhängige Hydroxilierungen von Phenylalanin & Tyrosin benötigt (Phenylalanin zu Tyrosin & Tyrosin zu Dopa)
Q:

Während welchem Zyklus wird CO2 fixiert

A:

Calvin-Zyklus

Q:

Wie nennt man den Pentosephosphatweg noch?

A:

Hexosemonophosphatweg

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was wird beim Hexosemonophosphatweg gewonnen?
A:
NADPH + H+ (essentieller Cofaktor Reduktiver Biosynthesen)
Q:

Was entsteht bei der Pyruvatdecarboxylierung?

A:

- Kohlenstoff wird entfernt

- aus Pyruvat entsteht AcetylCoA

Q:
ATP-Synthase
A:

- Protonen in Thylakoidinnenraum befördert

-> Protonengradient im Stroma
-> gelangen zur ATP-Synthase
-> ATP wird photophosphoreliert
Q:

Welches Enzym Hexosemonophosphatweg?

A:

Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase

Q:

Was sind die vier Schritte der Zellatmung?

A:

- Glykolyse

- Pyruvatdecarboxylierung

- Citratzyklus

- Endatmung

Q:

Pyridoxin (Vitamin B6) Funktionen

A:

-im Aminosäurestoffwechsel

-NH2-Übertragung

Q:

Elektronenüberträger bei Photosystem I

A:

Ferredoxin
NADP+ Reduktase

4. Biochemie (Stex)

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang 4. Biochemie (Stex) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Für deinen Studiengang 4. Biochemie (Stex) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten 4. Biochemie (Stex) Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Biochemie 4

Universität Tübingen

Zum Kurs
Steop2 Biochemie

Universität Wien

Zum Kurs
Biochemie 4

Universität Greifswald

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden 4. Biochemie (Stex)
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen 4. Biochemie (Stex)