Genetik at Carl Von Ossietzky Universität Oldenburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Genetik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Genetik Kurs an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was ist tiefe Homologie (Deep Homology)?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Konzept der evolutionären Entwicklungsbiologie das beschreibt, wie Entwicklungsprozesse durch homologe und hoch konservierte Mechanismen gesteuert werden.
  • Beispiel: Pax6 steuert Augenentwicklung in verschiedenen Tierstämmen
  • Beispiel: Steuerung der dorso-ventral Polarität in Proto- und Deuterostomiern
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Warum sind Hox-Gene evolutionär konserviert? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wurden in allen bisher untersuchten vielzelligen Tieren identifiziert
  • Ja Wildtiere besitzen meist 4 Hox-Gencluster die vermutlich durch eine zweimalige Verdopplung des ursprünglichen Hox-Genclusters hervorgegangen sind 
  • Die überlappende Expression von Hox-Genen steuert auch bei Wirbeltieren die Identität von Strukturen entlang der anterior-posterioren Körperachse (zum Beispiel Entwicklung des Rautenhirnsoder der Identität Der Wirbel entlang der Wirbelsäule).
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist revolutionäre Entwicklungsbiologie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die evolutionären Entwicklungsbiologie (Evolution and development) beschäftigt sich mit den molekularen Prozessen die dafür verantwortlich sind, dass sich große morphologisch anatomische Unterschiede zwischen Arten und zwischen hören Organismen Gruppen entwickelt haben. Gene die die Entwicklung eines Organismus kontrollieren sind für die Entstehung der morphologischen Vielfalt besonders interessant.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre den modularen Aufbau von Enhancern.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Die Expression einzelner Gene wird zum Teil von verschiedenen (gewebespezifischen) Enhancern kontrolliert.
  • Der Zugewinn oder Verlust eines Enhancers kann die Expression des Gens in neuen Bereichen hervorrufen oder verhindern. (Der Verlust der Bauchstacheln beim Süßwasser Stichling ist auf ein Verlust eines spezifischen Enhancers zurück zu führen der die Expression des Pitx-Gens steuert).
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre die Modularität von Körperbauplänen bei Athropoden.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Arthropoden besitzen einem modularen Körperbauplan. Jedes Segment entspricht einem Modul.
  • Verschiedene Arthropoden besitzen eine unterschiedliche Anzahl von z.B. Thorakal- oder Abdominalsegmenten.
  • Segmente können unterschiedlich spezialisiert sein zum Beispiel Beinpaare tragen oder Flügelpaare
  • Während der Evolution können die Identitäten der verschiedenen Körpersegmente verändert werden. (Der gemeinsame Vorfahre der Crustaceen und Insekten trug vermutlich an jedem Segment ein Beinpaare).
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind die Voraussetzungen für Evolution?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Durch die natürliche Selektion haben bestimmte Varianten eine Art einen Selektionsvorteil aber wie entstehen diese Variation? Survival of the fittest – Arrival of the fittest!
Wie kann Variation durch Veränderung in der Entwicklung entstehen ohne dabei die Entwicklung zu stören und den Organismus zu zerstören?
Die Entstehung großer morphologische Veränderungen während der Evolution beruht auf:
  • Prinzipien der Modularität (modularer Aufbau von Körperbauplan und modularer Aufbau von Enhancern)
  • Genduplikation und Divergenz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind homöotische Selektorgene (Hox-Gene) und was bewirken sie? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Steuern die Entwicklung der verschiedenen Segmente
  • Werden von Lücken- und Paarregelgenen reguliert
  • Hox-Gene sind in Gencluster auf den Chromosomen organisiert 
  • Kodieren für Transkriptionsfaktoren die entlang der Körperachse des Embryos in verschiedenen Kombinationen exprimiert werden
  • Die räumliche Abfolge der Expression der Hox-Gene entspricht der Anordnung der Hox-Gene auf dem Chromosom „Colinearität“
  • Codieren für Transkriptionsfaktoren, die über die Aktivierung nachgeschalteter Gene die spezifische Ausbildung eine Sequenz steuern. So bestimmen Sie zum Beispiel das spezifische Borstenmuster im Segment oder die Ausbildung eines Flügels beziehungsweise einer Haltere.
  • Mutation der Hox-Gene führen zu homöotischen Mutationen. Das heißt das z.B. die Identität der Segmente verändert ist und es können 4 statt 2 Flügelpaare oder Beine statt Antennen am Kopfsegment gebildet werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Auxotrophie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bestimmte essentielle Verbindungen können nicht synthetisiert werden, sondern müssen aufgenommen werden.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne drei Vorgänge zum Transfer genetischer Information bei Bakterien.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Konjugation
  • Transformation (Aufnahme von nackter DNA aus der Umwelt)
  • Transduktion (durch Viren, sogenannte Bakteriophagen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie funktioniert die nicht homologe End-zu-End-Verknüpfung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Repariert Doppelstrangbrüche 
  • Sehr Fehleranfällig 
  • Sequenz Information kann verloren gehen oder falsch eingefügt werden (Deletionen/Insertionen)
  • Freie DNA-Enden werden miteinander verknüpft 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie wird ein DNA-Doppelstrangbruch repariert? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Durch homologe Rekombinationsreparatur oder durch End-zu-End-Verknüpfung.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist ein F-Plasmid und welche Eigenschaften hat es? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • oriV/oriT Replikationsursprünge
  • Transferregion (Tra-Region) enthält die tra-Gene, die z.B. für Proteine des F-Pilus oder der Konjugationsröhre kodieren.
  • IS-Elemente sind wichtig für die Integration ins Hauptchromosom 
  • F- Zellen enthalten kein F-Plasmid 
  • F+ Zellen enthalten ein extrachromosomales F-Plasmid
  • Hfr-Zellen haben das F-Plasmid in das Hauptchromosom integriert 
Lösung ausblenden
  • 29248 Karteikarten
  • 725 Studierende
  • 88 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Genetik Kurs an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was ist tiefe Homologie (Deep Homology)?
A:
  • Konzept der evolutionären Entwicklungsbiologie das beschreibt, wie Entwicklungsprozesse durch homologe und hoch konservierte Mechanismen gesteuert werden.
  • Beispiel: Pax6 steuert Augenentwicklung in verschiedenen Tierstämmen
  • Beispiel: Steuerung der dorso-ventral Polarität in Proto- und Deuterostomiern
Q:
Warum sind Hox-Gene evolutionär konserviert? 
A:
  • Wurden in allen bisher untersuchten vielzelligen Tieren identifiziert
  • Ja Wildtiere besitzen meist 4 Hox-Gencluster die vermutlich durch eine zweimalige Verdopplung des ursprünglichen Hox-Genclusters hervorgegangen sind 
  • Die überlappende Expression von Hox-Genen steuert auch bei Wirbeltieren die Identität von Strukturen entlang der anterior-posterioren Körperachse (zum Beispiel Entwicklung des Rautenhirnsoder der Identität Der Wirbel entlang der Wirbelsäule).
Q:
Was ist revolutionäre Entwicklungsbiologie?
A:
Die evolutionären Entwicklungsbiologie (Evolution and development) beschäftigt sich mit den molekularen Prozessen die dafür verantwortlich sind, dass sich große morphologisch anatomische Unterschiede zwischen Arten und zwischen hören Organismen Gruppen entwickelt haben. Gene die die Entwicklung eines Organismus kontrollieren sind für die Entstehung der morphologischen Vielfalt besonders interessant.
Q:
Erkläre den modularen Aufbau von Enhancern.
A:
  • Die Expression einzelner Gene wird zum Teil von verschiedenen (gewebespezifischen) Enhancern kontrolliert.
  • Der Zugewinn oder Verlust eines Enhancers kann die Expression des Gens in neuen Bereichen hervorrufen oder verhindern. (Der Verlust der Bauchstacheln beim Süßwasser Stichling ist auf ein Verlust eines spezifischen Enhancers zurück zu führen der die Expression des Pitx-Gens steuert).
Q:
Erkläre die Modularität von Körperbauplänen bei Athropoden.
A:
  • Arthropoden besitzen einem modularen Körperbauplan. Jedes Segment entspricht einem Modul.
  • Verschiedene Arthropoden besitzen eine unterschiedliche Anzahl von z.B. Thorakal- oder Abdominalsegmenten.
  • Segmente können unterschiedlich spezialisiert sein zum Beispiel Beinpaare tragen oder Flügelpaare
  • Während der Evolution können die Identitäten der verschiedenen Körpersegmente verändert werden. (Der gemeinsame Vorfahre der Crustaceen und Insekten trug vermutlich an jedem Segment ein Beinpaare).
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was sind die Voraussetzungen für Evolution?
A:
Durch die natürliche Selektion haben bestimmte Varianten eine Art einen Selektionsvorteil aber wie entstehen diese Variation? Survival of the fittest – Arrival of the fittest!
Wie kann Variation durch Veränderung in der Entwicklung entstehen ohne dabei die Entwicklung zu stören und den Organismus zu zerstören?
Die Entstehung großer morphologische Veränderungen während der Evolution beruht auf:
  • Prinzipien der Modularität (modularer Aufbau von Körperbauplan und modularer Aufbau von Enhancern)
  • Genduplikation und Divergenz
Q:
Was sind homöotische Selektorgene (Hox-Gene) und was bewirken sie? 
A:
  • Steuern die Entwicklung der verschiedenen Segmente
  • Werden von Lücken- und Paarregelgenen reguliert
  • Hox-Gene sind in Gencluster auf den Chromosomen organisiert 
  • Kodieren für Transkriptionsfaktoren die entlang der Körperachse des Embryos in verschiedenen Kombinationen exprimiert werden
  • Die räumliche Abfolge der Expression der Hox-Gene entspricht der Anordnung der Hox-Gene auf dem Chromosom „Colinearität“
  • Codieren für Transkriptionsfaktoren, die über die Aktivierung nachgeschalteter Gene die spezifische Ausbildung eine Sequenz steuern. So bestimmen Sie zum Beispiel das spezifische Borstenmuster im Segment oder die Ausbildung eines Flügels beziehungsweise einer Haltere.
  • Mutation der Hox-Gene führen zu homöotischen Mutationen. Das heißt das z.B. die Identität der Segmente verändert ist und es können 4 statt 2 Flügelpaare oder Beine statt Antennen am Kopfsegment gebildet werden
Q:
Was ist Auxotrophie?
A:
Bestimmte essentielle Verbindungen können nicht synthetisiert werden, sondern müssen aufgenommen werden.
Q:
Nenne drei Vorgänge zum Transfer genetischer Information bei Bakterien.
A:
  • Konjugation
  • Transformation (Aufnahme von nackter DNA aus der Umwelt)
  • Transduktion (durch Viren, sogenannte Bakteriophagen)
Q:
Wie funktioniert die nicht homologe End-zu-End-Verknüpfung?
A:
  • Repariert Doppelstrangbrüche 
  • Sehr Fehleranfällig 
  • Sequenz Information kann verloren gehen oder falsch eingefügt werden (Deletionen/Insertionen)
  • Freie DNA-Enden werden miteinander verknüpft 
Q:
Wie wird ein DNA-Doppelstrangbruch repariert? 
A:
Durch homologe Rekombinationsreparatur oder durch End-zu-End-Verknüpfung.
Q:
Was ist ein F-Plasmid und welche Eigenschaften hat es? 
A:
  • oriV/oriT Replikationsursprünge
  • Transferregion (Tra-Region) enthält die tra-Gene, die z.B. für Proteine des F-Pilus oder der Konjugationsröhre kodieren.
  • IS-Elemente sind wichtig für die Integration ins Hauptchromosom 
  • F- Zellen enthalten kein F-Plasmid 
  • F+ Zellen enthalten ein extrachromosomales F-Plasmid
  • Hfr-Zellen haben das F-Plasmid in das Hauptchromosom integriert 
Genetik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Genetik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Für deinen Studiengang Genetik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Genetik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Genetik

Universität Leipzig

Zum Kurs
genetik

Universität Salzburg

Zum Kurs
Genetik

Universität Düsseldorf

Zum Kurs
genetik

Universität Hamburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Genetik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Genetik