Bewegungslehre FK at BTU Cottbus-Senftenberg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Bewegungslehre FK an der BTU Cottbus-Senftenberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Bewegungslehre FK Kurs an der BTU Cottbus-Senftenberg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Welches Bewegungsmerkmal untersucht den Grad der Übereinstimmung der Bewegungsausführung bei der Wiederholung gleicher Bewegungsabläufe (1)

A - Bewegungsrhythmus
B - Bewegungskopplung
C - Bewegungskonstanz
D - Bewegungsfluss
E - Bewegungspräzision
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
C
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Hinsichtlich der Grundstruktur werden 2 Bewegungsarten unterschieden. Nennen Sie diese mit jeweils 3 Merkmalen und je 2 Beispielen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
azyklisch
- Bewegung läuft nur einmal ab
- Reihenfolge der Teilbewegungen nicht umkehrbar
- Gliederung in 3 Phasen
- BSP: Angabe beim Volleyball, Schlag beim Golf

zyklisch
- Bewegung läuft mehrmals ab/wiederholende gleichartige Teilbewegungen
- Gliederung in 2 Phasen
- Überlagerung von Vorbereitungs- und Endphase (Phasenverschmelzung)
- BSP:  laufen, Radfahren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Der motorische Lernprozess gliedert sich in 3 Phasen. Nennen Sie diese mit je 3 charakteristischen Merkmalen in der Bewegungsausführung.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Phase: Grobmotorik
- gedankliches Erfassen der Lernaufgabe
- grobe Vorstellung des Bewegungsablaufs
- erste Versuche Bewegungsablauf zu realisieren/Bewegung gelingt meist nicht auf Anhieb

2. Phase: Feinmotorik
- Technikleitbild einer gut koordinierten Bewegung wird erreicht
- Bewegungsempfindungen weitestgehend präzisiert, differenziert, ggf. bewusst erfassbar
- kinästhetischer Analysator jetzt verstärkt in Bewegungsempfindung und -regelung mit einbezogen

3. Phase: Phase der variablen Verfügbarkeit
- Ausführung gelingt auch unter erschwerten Bedingungen
- Bewegungsempfindungen präzise, auch bewusst erfassbar
- detailliertes Bewegungsprogramm vorhanden, dass variabel antizipiert und eingesetzt werden kann
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie 5 Ursachen für Fehl- und Ausweichbewegungen!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Schmerzen
Bewegungseinschränkung
Funktionsausfall
Trauma
psychische Störungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sportliche Bewegungen haben eine dreiphasige Grundstruktur. Nennen Sie die Phasen und ihre Inhalte!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Vorbereitungsphase
- bereitet Hauptphase vor

2. Hauptphase
- Aufgabenlösung

3. Endphase
- ergibt sich aus noch vorhandener Bewegungsgröße und labilem Gleichgewicht
- führt zu stabilem Gleichgewicht
- stellt Vorbereitung auf weitere Bewegung dar
- hat passiv ausklingenden oder aktiv ausbremsenden Charakter
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind:

A - azyklische Bewegungen
B - zyklische Bewegungen

Ordnen sie die zutreffenden Merkmale entsprechend zu!

1. Bewegungselemente wiederholen sich in gleicher Form, Zweigliederung
2. In sich geschlossene, einmalig ablaufende Bewegungen, zeigen deutliche Dreigliederung - (Vorbereitungsphase, Hauptphase, Endphase), Ziel wird nur durch Hauptphase erreicht
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
A - 2
B - 1
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ordnen Sie die folgenden Bewegungen den azyklischen und zyklischen Bewegungen zu!

A - zyklische Bewegungen
B - azyklische Bewegungen

1. Treppensteigen im Wechselschritt
2. Fahrradergometer fahren
3. Vom Stuhl aufstehen
4. Eine Tür öffnen
5. Rückenschwimmen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
A: 1., 2., 5.

B: 3., 4.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Aussagen zum Sollwert-Vergleich sind richtig? (3)

A - es erfolgt ein ständiger Vergleich jesdes Teilschrittes einer Handlung mit dem Endziel
B - ist die Voraussetzung fpr eine Korrektur im Bewegungsablauf
C - ist nur notwendig bei Patienten, die neurologische Ausfallerscheinungen aufweisen
D - ist eine Grundlage gut koordinierter Bewegungsabläufe
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
A, B, D
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Durch den Sollwert-Istwert-Vergleich wird eine große Differenz zwischen Soll und Ist registriert: es erfolgt eine grundlegende Umstellung des ursprünglichen Bewegungsprogramms. Wie bezeichnen wir diese ausgelöste Reaktion (Regime)?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Regime der Selbstregelung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Koordination in der Tätigkeit des Menschen bedeutet (1)

A - geordneter Ablauf verschiedener motorischer Aktionen
B - Zusammenspiel bestimmter Muskeln und Muskelgruppen innerhalb einer Bewegung
C - Ordnung und Organisation motorischer Aktionen in Ausrichtung auf ein Ziel oder einen Zweck
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
C
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Fähigkeiten werden durch das Niveau
- der motorischen Steuerungsfähigkeit
- der motorischen Anpassungs- und Umstellungsfähigkeit
- der motorischen Lernfähigkeit bestimmt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Koordinative Fähigkeiten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ordnen SIe die aufgeführten Beispiele den Simultan- und Sukzessivkombinationen zu!

A - Simultankombinationen
B - Sukzessivkombinationen

1. Übergabe eines Staffelstabes beid er Staffel
2. Arm- und Beinbewegungen beim Treppensteigen
3. Gehen und ein Hindernis übersteigen
4. Wechsel vom Laufen zum Gang
5. Laufen und einen Ball fangen


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
A: 1, 2, 5

B: 3, 4
Lösung ausblenden
  • 19562 Karteikarten
  • 462 Studierende
  • 42 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Bewegungslehre FK Kurs an der BTU Cottbus-Senftenberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Welches Bewegungsmerkmal untersucht den Grad der Übereinstimmung der Bewegungsausführung bei der Wiederholung gleicher Bewegungsabläufe (1)

A - Bewegungsrhythmus
B - Bewegungskopplung
C - Bewegungskonstanz
D - Bewegungsfluss
E - Bewegungspräzision
A:
C
Q:
Hinsichtlich der Grundstruktur werden 2 Bewegungsarten unterschieden. Nennen Sie diese mit jeweils 3 Merkmalen und je 2 Beispielen
A:
azyklisch
- Bewegung läuft nur einmal ab
- Reihenfolge der Teilbewegungen nicht umkehrbar
- Gliederung in 3 Phasen
- BSP: Angabe beim Volleyball, Schlag beim Golf

zyklisch
- Bewegung läuft mehrmals ab/wiederholende gleichartige Teilbewegungen
- Gliederung in 2 Phasen
- Überlagerung von Vorbereitungs- und Endphase (Phasenverschmelzung)
- BSP:  laufen, Radfahren

Q:
Der motorische Lernprozess gliedert sich in 3 Phasen. Nennen Sie diese mit je 3 charakteristischen Merkmalen in der Bewegungsausführung.
A:
1. Phase: Grobmotorik
- gedankliches Erfassen der Lernaufgabe
- grobe Vorstellung des Bewegungsablaufs
- erste Versuche Bewegungsablauf zu realisieren/Bewegung gelingt meist nicht auf Anhieb

2. Phase: Feinmotorik
- Technikleitbild einer gut koordinierten Bewegung wird erreicht
- Bewegungsempfindungen weitestgehend präzisiert, differenziert, ggf. bewusst erfassbar
- kinästhetischer Analysator jetzt verstärkt in Bewegungsempfindung und -regelung mit einbezogen

3. Phase: Phase der variablen Verfügbarkeit
- Ausführung gelingt auch unter erschwerten Bedingungen
- Bewegungsempfindungen präzise, auch bewusst erfassbar
- detailliertes Bewegungsprogramm vorhanden, dass variabel antizipiert und eingesetzt werden kann
Q:
Nennen Sie 5 Ursachen für Fehl- und Ausweichbewegungen!
A:
Schmerzen
Bewegungseinschränkung
Funktionsausfall
Trauma
psychische Störungen
Q:
Sportliche Bewegungen haben eine dreiphasige Grundstruktur. Nennen Sie die Phasen und ihre Inhalte!
A:
1. Vorbereitungsphase
- bereitet Hauptphase vor

2. Hauptphase
- Aufgabenlösung

3. Endphase
- ergibt sich aus noch vorhandener Bewegungsgröße und labilem Gleichgewicht
- führt zu stabilem Gleichgewicht
- stellt Vorbereitung auf weitere Bewegung dar
- hat passiv ausklingenden oder aktiv ausbremsenden Charakter
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was sind:

A - azyklische Bewegungen
B - zyklische Bewegungen

Ordnen sie die zutreffenden Merkmale entsprechend zu!

1. Bewegungselemente wiederholen sich in gleicher Form, Zweigliederung
2. In sich geschlossene, einmalig ablaufende Bewegungen, zeigen deutliche Dreigliederung - (Vorbereitungsphase, Hauptphase, Endphase), Ziel wird nur durch Hauptphase erreicht
A:
A - 2
B - 1
Q:
Ordnen Sie die folgenden Bewegungen den azyklischen und zyklischen Bewegungen zu!

A - zyklische Bewegungen
B - azyklische Bewegungen

1. Treppensteigen im Wechselschritt
2. Fahrradergometer fahren
3. Vom Stuhl aufstehen
4. Eine Tür öffnen
5. Rückenschwimmen
A:
A: 1., 2., 5.

B: 3., 4.
Q:
Welche Aussagen zum Sollwert-Vergleich sind richtig? (3)

A - es erfolgt ein ständiger Vergleich jesdes Teilschrittes einer Handlung mit dem Endziel
B - ist die Voraussetzung fpr eine Korrektur im Bewegungsablauf
C - ist nur notwendig bei Patienten, die neurologische Ausfallerscheinungen aufweisen
D - ist eine Grundlage gut koordinierter Bewegungsabläufe
A:
A, B, D
Q:
Durch den Sollwert-Istwert-Vergleich wird eine große Differenz zwischen Soll und Ist registriert: es erfolgt eine grundlegende Umstellung des ursprünglichen Bewegungsprogramms. Wie bezeichnen wir diese ausgelöste Reaktion (Regime)?
A:
Regime der Selbstregelung
Q:
Koordination in der Tätigkeit des Menschen bedeutet (1)

A - geordneter Ablauf verschiedener motorischer Aktionen
B - Zusammenspiel bestimmter Muskeln und Muskelgruppen innerhalb einer Bewegung
C - Ordnung und Organisation motorischer Aktionen in Ausrichtung auf ein Ziel oder einen Zweck
A:
C
Q:
Welche Fähigkeiten werden durch das Niveau
- der motorischen Steuerungsfähigkeit
- der motorischen Anpassungs- und Umstellungsfähigkeit
- der motorischen Lernfähigkeit bestimmt?
A:
Koordinative Fähigkeiten
Q:
Ordnen SIe die aufgeführten Beispiele den Simultan- und Sukzessivkombinationen zu!

A - Simultankombinationen
B - Sukzessivkombinationen

1. Übergabe eines Staffelstabes beid er Staffel
2. Arm- und Beinbewegungen beim Treppensteigen
3. Gehen und ein Hindernis übersteigen
4. Wechsel vom Laufen zum Gang
5. Laufen und einen Ball fangen


A:
A: 1, 2, 5

B: 3, 4
Bewegungslehre FK

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Bewegungslehre FK an der BTU Cottbus-Senftenberg

Für deinen Studiengang Bewegungslehre FK an der BTU Cottbus-Senftenberg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Bewegungslehre FK Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Bewegungslehre

Fachhochschulstudiengänge Krems IMC

Zum Kurs
Bewegungslehre

LMU München

Zum Kurs
Bewegungslehre

Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Bewegungslehre FK
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Bewegungslehre FK