Berufs-, Gesetzes-, Staatskunde FK at BTU Cottbus-Senftenberg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Berufs-, Gesetzes-, Staatskunde FK an der BTU Cottbus-Senftenberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Berufs-, Gesetzes-, Staatskunde FK Kurs an der BTU Cottbus-Senftenberg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung kann widerrufen werden: (2)

A - bei Erreichen der Altersgrenze
B - bei Vorliegen einer Sucht
C - wer sich eines Verhaltens schuldig gemacht hat, aus der sich die Unzuverlässigkeit zur Ausübung des Berufes ergibt
D - wenn während der letzten 5 Jahre keine Fortbildung wahrgenommen wurde
E - wenn nach Abschluss der Ausbildung mehr als 10 Jahre nicht im Beruf gearbeitet wurde
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
B, C
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Aufgaben haben die Berufsverbände? (3)

A— interessenvertretung gegenüber Versicherungen (Krankenkassen)
B - Festlegung der gesetzlichen Richtlinien für die Physiotherapieausbildung
C - Hilfestellung bei Niederlassung und Kassenzulassung
D - Kostenübernahme beio Arbeitsunfällen oder Berufserkrankungen
E - Förderung der beruflichen Fort- und Weiterbildung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
A, C, E
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wer ist geschäftsunfähig? (1)

A - alle Menschen unter 12 Jahre
B - wer das 7. Lebensjahr noch nicht vollendet hat
C - wer volljährig ist

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
B
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
In welcher Form werden Verträge geschlossen? (1)

A - nur schriftlich
B - ein Vertrag kann immer auch mündlich geschlossen werden
C - grundsätzlich können Verträge mündlich geschlossen werden. Für bestimmte Verträge sieht das Gesetz aber andere Formen vor, z.B. notarielle Beglaubigungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
C
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Hat ein Patient das Recht, eine gegeben Einwilligung in eine Behandlung zu widerrufen? (1)

A - ja
B - nein
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
A
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welcher der zum § 203 StGB (Verletzung von Privatgeheimnissen) gemachten Aussagen sind zutreffend? (2)

A - die Schweigepflicht gilt auch für das Pflege- und Betreuungspersonal untereinander
B - die Ausführung von gesetzlich vorgeschriebenen Meldungen übertragbarer Krankheiten ist keine unbefugte Offenbarung im Sinne des § 203 StGB
C - die Schweigepflicht gilt nicht den Angehörigen gegenüber
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
A, B
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unter welchen Voraussetzungen kann ein Bürger für eine Tat bestraft werden ? (3)

A - es muss ein gesetzlicher Tatnbestand verletzt worden sein
B - der Täter muss sich rechtswidrig verhalten haben
C - der Täter muss schuldhaft gehandelt haben
D - nur wenn das Opfer eine Anzeige erstattet hat
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
A, B, C
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Aussagen zu den Schuldformen „Vorssatz“ und “fahrlässigkeit“ sind richtig? (4)

A - Vorsatz ist die bewusste Herbeiführung einer straftbaren Handlung
B - Vorsatz bedeutet das Außerachtlassen der notwendigen Sorgfaltspflicht
C -Mord liegt die Schuldform der Fahrlässigkeit zugrunde
D - da Fahrlässigkeit die Außerachtlassung der notwendigen Sorgfaltspflichten bedeutet, spielen die persönlcihen Kentnisse udn Fähigkeiten des Beschuldigten bei der Tatbewertung eine Rolle
E - fahrlässige Handlungen werden nur dann straftrechtlich verfolgt, wenn dies ein Strafbestand des StGB vorsieht
F - Fahrlässigkeit kann bei der Verwechslung von Behandlungen bei Patienten durch eine/n Physiotherapeut*in vorliegen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
A, D, E, F
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Aussage zum Arbeitsvertrag ist richtig? (1)

A - er bedarf immer der Schriftform
B - er kann unter bestimmten gesetzlichen Voraussetzungen gekündigt werden
C - er kann jederzeit gekündigt werden
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
B
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ordnen Sie die Aussagen aus Liste 1 den Begriffen in Liste 2 zu!

Liste 1
1 - Der Beschäftigte sit durch eine Erkrankung oder ein Leiden nicht mehr in der Lage, einer Beschäftigung nachzugehen
2 - Der Beschäftigte ist aufgrund einer akuten Erkrankung vorübergehend Nicht in der Lage zu arbeiten
3 - Der Beschäfrtigte ist durch eine Erkrankung oder eine Leiden nicht mehr in der Lage in seinem Beruf zu arbeiten

Liste 2
A - Arbeitsunfähigkeit
B - Berufsunfähigkeit
C - Erwerbsunfähigkeit
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
A - 2
B - 3
C -1
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Merkmale charakterisieren einen Unfall als Arbeitsunfall? (3)

A - es muss ein Körperschaden vorliegen
B - es muss eine äußere Einwirkung gegeben sein
C - Arbeitsmittel bzw. Arbeitsgeräte haben zum Unfallereignis geführt
D - der Arbeitsunfall muss sich am Arbeitsplatz ereignet haben
E - das Unfallereignis mudd zeitlich begrenzt sein (plötzliches Ereignis)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
A, B, E
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Das Gesetz über die Berufe in der Physiotherapie (Masseur- undPhysiotherapeutengesetz - MPhG) ist: (1)

A - ein Landesgesetz
B - ein Bundesgesetz
C - ein Gesetz der Kultusminister
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
B
Lösung ausblenden
  • 19562 Karteikarten
  • 462 Studierende
  • 42 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Berufs-, Gesetzes-, Staatskunde FK Kurs an der BTU Cottbus-Senftenberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung kann widerrufen werden: (2)

A - bei Erreichen der Altersgrenze
B - bei Vorliegen einer Sucht
C - wer sich eines Verhaltens schuldig gemacht hat, aus der sich die Unzuverlässigkeit zur Ausübung des Berufes ergibt
D - wenn während der letzten 5 Jahre keine Fortbildung wahrgenommen wurde
E - wenn nach Abschluss der Ausbildung mehr als 10 Jahre nicht im Beruf gearbeitet wurde
A:
B, C
Q:
Welche Aufgaben haben die Berufsverbände? (3)

A— interessenvertretung gegenüber Versicherungen (Krankenkassen)
B - Festlegung der gesetzlichen Richtlinien für die Physiotherapieausbildung
C - Hilfestellung bei Niederlassung und Kassenzulassung
D - Kostenübernahme beio Arbeitsunfällen oder Berufserkrankungen
E - Förderung der beruflichen Fort- und Weiterbildung

A:
A, C, E
Q:
Wer ist geschäftsunfähig? (1)

A - alle Menschen unter 12 Jahre
B - wer das 7. Lebensjahr noch nicht vollendet hat
C - wer volljährig ist

A:
B
Q:
In welcher Form werden Verträge geschlossen? (1)

A - nur schriftlich
B - ein Vertrag kann immer auch mündlich geschlossen werden
C - grundsätzlich können Verträge mündlich geschlossen werden. Für bestimmte Verträge sieht das Gesetz aber andere Formen vor, z.B. notarielle Beglaubigungen

A:
C
Q:
Hat ein Patient das Recht, eine gegeben Einwilligung in eine Behandlung zu widerrufen? (1)

A - ja
B - nein
A:
A
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Welcher der zum § 203 StGB (Verletzung von Privatgeheimnissen) gemachten Aussagen sind zutreffend? (2)

A - die Schweigepflicht gilt auch für das Pflege- und Betreuungspersonal untereinander
B - die Ausführung von gesetzlich vorgeschriebenen Meldungen übertragbarer Krankheiten ist keine unbefugte Offenbarung im Sinne des § 203 StGB
C - die Schweigepflicht gilt nicht den Angehörigen gegenüber
A:
A, B
Q:
Unter welchen Voraussetzungen kann ein Bürger für eine Tat bestraft werden ? (3)

A - es muss ein gesetzlicher Tatnbestand verletzt worden sein
B - der Täter muss sich rechtswidrig verhalten haben
C - der Täter muss schuldhaft gehandelt haben
D - nur wenn das Opfer eine Anzeige erstattet hat
A:
A, B, C
Q:
Welche Aussagen zu den Schuldformen „Vorssatz“ und “fahrlässigkeit“ sind richtig? (4)

A - Vorsatz ist die bewusste Herbeiführung einer straftbaren Handlung
B - Vorsatz bedeutet das Außerachtlassen der notwendigen Sorgfaltspflicht
C -Mord liegt die Schuldform der Fahrlässigkeit zugrunde
D - da Fahrlässigkeit die Außerachtlassung der notwendigen Sorgfaltspflichten bedeutet, spielen die persönlcihen Kentnisse udn Fähigkeiten des Beschuldigten bei der Tatbewertung eine Rolle
E - fahrlässige Handlungen werden nur dann straftrechtlich verfolgt, wenn dies ein Strafbestand des StGB vorsieht
F - Fahrlässigkeit kann bei der Verwechslung von Behandlungen bei Patienten durch eine/n Physiotherapeut*in vorliegen

A:
A, D, E, F
Q:
Welche Aussage zum Arbeitsvertrag ist richtig? (1)

A - er bedarf immer der Schriftform
B - er kann unter bestimmten gesetzlichen Voraussetzungen gekündigt werden
C - er kann jederzeit gekündigt werden
A:
B
Q:
Ordnen Sie die Aussagen aus Liste 1 den Begriffen in Liste 2 zu!

Liste 1
1 - Der Beschäftigte sit durch eine Erkrankung oder ein Leiden nicht mehr in der Lage, einer Beschäftigung nachzugehen
2 - Der Beschäftigte ist aufgrund einer akuten Erkrankung vorübergehend Nicht in der Lage zu arbeiten
3 - Der Beschäfrtigte ist durch eine Erkrankung oder eine Leiden nicht mehr in der Lage in seinem Beruf zu arbeiten

Liste 2
A - Arbeitsunfähigkeit
B - Berufsunfähigkeit
C - Erwerbsunfähigkeit
A:
A - 2
B - 3
C -1
Q:
Welche Merkmale charakterisieren einen Unfall als Arbeitsunfall? (3)

A - es muss ein Körperschaden vorliegen
B - es muss eine äußere Einwirkung gegeben sein
C - Arbeitsmittel bzw. Arbeitsgeräte haben zum Unfallereignis geführt
D - der Arbeitsunfall muss sich am Arbeitsplatz ereignet haben
E - das Unfallereignis mudd zeitlich begrenzt sein (plötzliches Ereignis)
A:
A, B, E
Q:
Das Gesetz über die Berufe in der Physiotherapie (Masseur- undPhysiotherapeutengesetz - MPhG) ist: (1)

A - ein Landesgesetz
B - ein Bundesgesetz
C - ein Gesetz der Kultusminister
A:
B
Berufs-, Gesetzes-, Staatskunde FK

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Berufs-, Gesetzes-, Staatskunde FK an der BTU Cottbus-Senftenberg

Für deinen Studiengang Berufs-, Gesetzes-, Staatskunde FK an der BTU Cottbus-Senftenberg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Berufs-, Gesetzes-, Staatskunde FK Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Berufs-,Gesetze und Staatkunde

Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Zum Kurs
Berufs- & Staatskunde

IB Medizinische Akademie Ergotherapie/Logopädie/Physiotherapie

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Berufs-, Gesetzes-, Staatskunde FK
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Berufs-, Gesetzes-, Staatskunde FK