Wirtschaftsrecht at BSP Business School Berlin - Campus Hamburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Wirtschaftsrecht an der BSP Business School Berlin - Campus Hamburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Wirtschaftsrecht Kurs an der BSP Business School Berlin - Campus Hamburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Voraussetzungen gibt es für Verträge im elektronischen Geschäftsverkehr?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

− Vier allgemeine Pflichten des Unternehmers
• Angemessene, wirksame und zugängliche technische Mittel zur Verfügung stellen
• Informationen nach § 246 EGBGB vor Bestellung mitteilen
• Zugang der Bestellung unverzüglich elektronisch bestätigen
• Vertragsbestimmungen und AGB abrufen und speichern können

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Subjektive Unmöglichkeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Höchstpersönliche Unmöglichkeit (Objekt wird gestohlen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann ist eine Willenserklärung Wirksam?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wirksamkeit durch Abgabe und ggf. Zugang
• Empfangsbedürftig/nicht empfangsbedürftig
• Unter An- und Abwesenden


Abgabe: Entäußerung in den Rechtsverkehr, so dass unter normalen Umständen mit Zugang zu rechnen ist.


Zugang: Wenn Willenserklärung so in den
Machtbereich des Empfängers gelangt ist, dass unter normalen Umständen mit einer Kenntnisnahme zu rechnen ist.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Vertragsannahme?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Annahme ist eine grundsätzliche empfangsbedürftige Willenserklärung, durch die der Erklärende sein Einverständnis mit
dem angetragenen Vertragsschluss erklärt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bewirkt eine Verjährung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es kann zu:

-Leistungsverweigerungsrecht des Schuldners

-Kein Rückforderungsrecht bei Leistung trotz
Verjährung

-Nebenansprüche verjähren mit Hauptanspruch (z.B. Zinsen bei Darlehen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Leistungsstörungen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

− Leistungsstörung = Pflichtverletzung im Schuldverhältnis

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verpflichtungsgeschäft

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schaffen eine Verpflichtung für ein Tun, Dulden oder Unterlasse z.B. Mietverträge verpflichten den Vermieter, dem Mieter eine Wohnung zu stellen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Abgrenzung Privatrecht/Öffentliches Recht

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

− Das Privatrecht regelt die Rechtsbeziehungen zwischen privaten
Rechtssubjekten
− Das Öffentliche Recht regelt das Verhältnis des Staates mit seinen
Untergliederungen gegenüber den Bürgern
− Strafrecht als Untergebiet des Öffentlichen Rechts

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Erklärungsbote? (Willenserklärung)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erklärungsbote
• Wer kein Empfangsbote ist
• Verlustrisiko beim Erklärenden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Arten von Rechtsgeschäften gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Vertraglich vereinbarte Form
• Gesetzliche Formvorschriften (§§ 126 ff. BGB)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einseitige Rechtsgeschäfte

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein einseitiges Rechtsgeschäft ist ein Rechtsgeschäft, welches für dessen Zustandekommen nur eine Willenserklärung (Zustimmung) erforderlich ist. Hierzu zählen Kündigungen (empfangsbedürftig) oder Testamente (nicht empfangsbedürftig).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mahnung Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine Mahnung ist eine empfangsbedürftige,
rechtsgeschäftsähnliche Handlung, durch welche der Gläubiger den Schuldner auffordert, die geschuldete Leistung zu erbringen.

Lösung ausblenden
  • 5628 Karteikarten
  • 131 Studierende
  • 22 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Wirtschaftsrecht Kurs an der BSP Business School Berlin - Campus Hamburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Voraussetzungen gibt es für Verträge im elektronischen Geschäftsverkehr?

A:

− Vier allgemeine Pflichten des Unternehmers
• Angemessene, wirksame und zugängliche technische Mittel zur Verfügung stellen
• Informationen nach § 246 EGBGB vor Bestellung mitteilen
• Zugang der Bestellung unverzüglich elektronisch bestätigen
• Vertragsbestimmungen und AGB abrufen und speichern können

Q:

Subjektive Unmöglichkeit

A:

Höchstpersönliche Unmöglichkeit (Objekt wird gestohlen)

Q:

Wann ist eine Willenserklärung Wirksam?

A:

Wirksamkeit durch Abgabe und ggf. Zugang
• Empfangsbedürftig/nicht empfangsbedürftig
• Unter An- und Abwesenden


Abgabe: Entäußerung in den Rechtsverkehr, so dass unter normalen Umständen mit Zugang zu rechnen ist.


Zugang: Wenn Willenserklärung so in den
Machtbereich des Empfängers gelangt ist, dass unter normalen Umständen mit einer Kenntnisnahme zu rechnen ist.

Q:

Was ist eine Vertragsannahme?

A:

Die Annahme ist eine grundsätzliche empfangsbedürftige Willenserklärung, durch die der Erklärende sein Einverständnis mit
dem angetragenen Vertragsschluss erklärt

Q:

Was bewirkt eine Verjährung?

A:

Es kann zu:

-Leistungsverweigerungsrecht des Schuldners

-Kein Rückforderungsrecht bei Leistung trotz
Verjährung

-Nebenansprüche verjähren mit Hauptanspruch (z.B. Zinsen bei Darlehen)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was sind Leistungsstörungen?

A:

− Leistungsstörung = Pflichtverletzung im Schuldverhältnis

Q:

Verpflichtungsgeschäft

A:

Schaffen eine Verpflichtung für ein Tun, Dulden oder Unterlasse z.B. Mietverträge verpflichten den Vermieter, dem Mieter eine Wohnung zu stellen.

Q:

Abgrenzung Privatrecht/Öffentliches Recht

A:

− Das Privatrecht regelt die Rechtsbeziehungen zwischen privaten
Rechtssubjekten
− Das Öffentliche Recht regelt das Verhältnis des Staates mit seinen
Untergliederungen gegenüber den Bürgern
− Strafrecht als Untergebiet des Öffentlichen Rechts

Q:

Was ist ein Erklärungsbote? (Willenserklärung)

A:

Erklärungsbote
• Wer kein Empfangsbote ist
• Verlustrisiko beim Erklärenden

Q:

Welche Arten von Rechtsgeschäften gibt es?

A:

• Vertraglich vereinbarte Form
• Gesetzliche Formvorschriften (§§ 126 ff. BGB)

Q:

Einseitige Rechtsgeschäfte

A:

Ein einseitiges Rechtsgeschäft ist ein Rechtsgeschäft, welches für dessen Zustandekommen nur eine Willenserklärung (Zustimmung) erforderlich ist. Hierzu zählen Kündigungen (empfangsbedürftig) oder Testamente (nicht empfangsbedürftig).

Q:

Mahnung Definition

A:

Eine Mahnung ist eine empfangsbedürftige,
rechtsgeschäftsähnliche Handlung, durch welche der Gläubiger den Schuldner auffordert, die geschuldete Leistung zu erbringen.

Wirtschaftsrecht

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Wirtschaftsrecht an der BSP Business School Berlin - Campus Hamburg

Für deinen Studiengang Wirtschaftsrecht an der BSP Business School Berlin - Campus Hamburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Wirtschaftsrecht Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Wirtschaftsrecht

Technische Hochschule Köln

Zum Kurs
Wirtschaftsrecht

SRH Fernhochschule - The Mobile University

Zum Kurs
Wirtschaftsrecht

Hamburg School of Business Administration

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Wirtschaftsrecht
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Wirtschaftsrecht