Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Druckvorstufe an der Beuth Hochschule für Technik

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Druckvorstufe Kurs an der Beuth Hochschule für Technik zu.

TESTE DEIN WISSEN
Klassische und digitale Druckverfahren?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • klassisch: Hochdruck, Tiefdruck, Siebdruck und Offset-Druck

  • digital: Tonerverfahren und Inkjet
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Druckdatenformate kennen Sie?
(Offen und Bild)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
offene Daten:
  • Microsoft Office
  • CorelDRAW
  • Adobe CS oder CC

Bilddatenformate:
  • TIFF
  • JPEG
  • PSD
  • PS/EPS (PostScript/Encapsulated PS)
  • PDF
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wofür steht das "X" in PDF/X?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Das X steht für exchange (Datenaustausch)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche PDF-X Varianten werden für die Lieferung von Druckdaten empfohlen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • PDF-X/1a
  • PDF-X/4
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der grundlegende Aspekt zur Entscheidung zwischen PDF-X/1a und X/4?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bei PDF-X/4 ist einer Live-Transparenz möglich, bei X/1a nicht.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Anforderungen müssen PDF-X im Vergleich zu normalen PDFs erfüllen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wichtige Zusatzvorgaben:
  • Schrift und Bilder eingebettet
  • Seitenformat
  • Info ob PDF überfüllt oder nicht
  • Druckbedingungen (Verfahren, Papier, etc.)

Sinnvolle Einschränkungen:
  • keine Links
  • keine Filme
  • keine Kommentare
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Probleme können nach der Transparenzreduzierung anfallen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Darstellungsfehler nach falscher Reihenfolge der Sonderfarbenkonvertierung
  • störende Farbkanten
  • Weiße Linien auf Monitordarstellung
  • Text in Zeichenwege umgewandelt -> "fette Schrift"
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie entstehen Blitzer und was sind Eigenschaften dieser Objekte bei denen sie entstehen können?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Objekte die aneinander grenzen und mit verschiedenen Druckfarben eingefärbt sind
  • Blitzer (zwischen Objekten durchscheinendes Papier) entstehen durch Farbfehlpasser/Nichtpasser -> das heißt dass sich diese Objekte nicht mehr berühren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wann ist eine Unterfüllung sinnvoll?
Wie wird sie angelegt?
Und wie kann sie die Druckqualität beeinträchtigen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sinnvoll wenn ein weißes Objekt auf einer mehrfarbig gedruckten (dunklen) Fläche liegt
  • Sie wird angelegt indem die hellen Farbauszüge von der Kontür zurückgezogen wird (choke), während dunkle Farbauszüge unverändert bleiben
  • Die Konturen des weißen Objekts können unscharf wirken
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie funktioniert Überfüllen und wofür wird es angewendet?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der helle Farbauszüge wird entlang der Kontur ausgedehnt (spread) und ein Überlappungsbereich zum dunklen Objekt wird geschaffen

Man überfüllt um Fehlpasser und Blitzer zu vermeiden.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die Regel zum Überdrucken?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der obere Farbwerte gewinnt und ergibt die Summe.

Außer: der obere Farbwert ist 0.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der Zweck von Preflight?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Preflight soll die Ursachen möglicher Druckprobleme automatisch finden und korrigieren.

Bewirkt besseren Workflow in der Druckerei.
Lösung ausblenden
  • 31667 Karteikarten
  • 1140 Studierende
  • 14 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Druckvorstufe Kurs an der Beuth Hochschule für Technik - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Klassische und digitale Druckverfahren?
A:
  • klassisch: Hochdruck, Tiefdruck, Siebdruck und Offset-Druck

  • digital: Tonerverfahren und Inkjet
Q:
Welche Druckdatenformate kennen Sie?
(Offen und Bild)
A:
offene Daten:
  • Microsoft Office
  • CorelDRAW
  • Adobe CS oder CC

Bilddatenformate:
  • TIFF
  • JPEG
  • PSD
  • PS/EPS (PostScript/Encapsulated PS)
  • PDF
Q:
Wofür steht das "X" in PDF/X?
A:
Das X steht für exchange (Datenaustausch)
Q:
Welche PDF-X Varianten werden für die Lieferung von Druckdaten empfohlen?
A:
  • PDF-X/1a
  • PDF-X/4
Q:
Was ist der grundlegende Aspekt zur Entscheidung zwischen PDF-X/1a und X/4?
A:
Bei PDF-X/4 ist einer Live-Transparenz möglich, bei X/1a nicht.
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Welche Anforderungen müssen PDF-X im Vergleich zu normalen PDFs erfüllen?
A:
Wichtige Zusatzvorgaben:
  • Schrift und Bilder eingebettet
  • Seitenformat
  • Info ob PDF überfüllt oder nicht
  • Druckbedingungen (Verfahren, Papier, etc.)

Sinnvolle Einschränkungen:
  • keine Links
  • keine Filme
  • keine Kommentare
Q:
Welche Probleme können nach der Transparenzreduzierung anfallen?
A:
  • Darstellungsfehler nach falscher Reihenfolge der Sonderfarbenkonvertierung
  • störende Farbkanten
  • Weiße Linien auf Monitordarstellung
  • Text in Zeichenwege umgewandelt -> "fette Schrift"
Q:
Wie entstehen Blitzer und was sind Eigenschaften dieser Objekte bei denen sie entstehen können?
A:
  • Objekte die aneinander grenzen und mit verschiedenen Druckfarben eingefärbt sind
  • Blitzer (zwischen Objekten durchscheinendes Papier) entstehen durch Farbfehlpasser/Nichtpasser -> das heißt dass sich diese Objekte nicht mehr berühren
Q:
Wann ist eine Unterfüllung sinnvoll?
Wie wird sie angelegt?
Und wie kann sie die Druckqualität beeinträchtigen?
A:
  • Sinnvoll wenn ein weißes Objekt auf einer mehrfarbig gedruckten (dunklen) Fläche liegt
  • Sie wird angelegt indem die hellen Farbauszüge von der Kontür zurückgezogen wird (choke), während dunkle Farbauszüge unverändert bleiben
  • Die Konturen des weißen Objekts können unscharf wirken
Q:
Wie funktioniert Überfüllen und wofür wird es angewendet?
A:
Der helle Farbauszüge wird entlang der Kontur ausgedehnt (spread) und ein Überlappungsbereich zum dunklen Objekt wird geschaffen

Man überfüllt um Fehlpasser und Blitzer zu vermeiden.
Q:
Was ist die Regel zum Überdrucken?
A:
Der obere Farbwerte gewinnt und ergibt die Summe.

Außer: der obere Farbwert ist 0.
Q:
Was ist der Zweck von Preflight?
A:
Preflight soll die Ursachen möglicher Druckprobleme automatisch finden und korrigieren.

Bewirkt besseren Workflow in der Druckerei.
Druckvorstufe

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Druckvorstufe Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Druckverfahren

Hochschule München

Zum Kurs
02 Druckvorstufe & Druckvorlagenherstellung

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
04 Druckverfahren

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Druckvorstufe
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Druckvorstufe