BC 2 - Lipidabbau at Beuth Hochschule Für Technik | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für BC 2 - Lipidabbau an der Beuth Hochschule für Technik

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen BC 2 - Lipidabbau Kurs an der Beuth Hochschule für Technik zu.

TESTE DEIN WISSEN
Erklären Sie die Rückgewinnung von Acetyl-CoA aus Ketonkörpern!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • acetyl-coa müssen zurückgewonnen werden aus ketonkörpern -< hydroxybutyrat (Großteil der ketonkörper) -> oxidiert -> Acetacetat gebildet (im mitochondrium beginnt reaktion)
  • Acetacetat kann dann zu Acetacetyl-CoA umgwandelt werden mittels CoA-Transferase
  • CoA-Transferase nimmt CoA-Rest aus Succinyl-CoA (Citratzyklus muss in Zellen ablaufen -> Glycerin stellt sicher dass Glucose in Hirnzellen einlaufen kann, reicht für Succinyl-CoA Synthese)
  • Acetacetyl-CoA ist Substrat der Thiolyse, kürzester FS-Rest -> kann durch Thiolase iin 2 Acetyl-CoA gespalten werden -> können in Citratzyklus einfließen, neues Succinyl-CoA bilden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erklären Sie die Funktion von VLDL und wie aus VLDL LDL entsteht!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • ist Triacylglycerintransporter, durch endogen synthetisierte Triacylglycerine gespeist -> es können Kohlenhydrate in triacylglycerine umgewandelt werden
  • Hauptfunktion: Triacylglycerine, die in Leber synthetisiert wurden, im Körper verteilen = gelangen so ins Blut
  • Austausch mit Apoproteinen und dem HDL -> Abspaltung von Fettsäuren in Extrahepatischen Geweben
  • Ziel: Fettsäuren abgeben entweder um..
    • Wieder in Stoffwechsel abzugeben
    • Als Fettsäuren von Fettgewebe aufgenommen werden, dort wieder als Triacylglycerine umgewandelt werden -> im Fettgewebe gespeichert werden
  • VLDL wird immer kleiner -> Bildung: Intermediate Density Lipoprotein
  • IDL wandert zur Leber -> nimmt Cholesterin auf (Nahrungs- oder endogen synthetisiertes Cholesterin auf)
  • IDL wird nach Aufnahme des CHolesterins noch kleiner -> dient als Cholesterintransporter = wird LDL
  • LDL Cholesterintransporter im menschl. Körper für membranfunktion, versorgt extrahepatisches Gewebe mit Cholesterin
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Warum kann die übermäßige Produktion von ketonkörpern, zB bei Diabetes, zu einer Azidose führen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Acetacetat + Hydroxybutyrat (beide Ketonkörper) sind Säuren -> pH-Wert vom Blut abgesenkt = Azidose
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Organe tragen zur Lipidverdauung bei? Was geschiet dort?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Mund -> Geschmacksrezeptoren für „fettig“ („Fettigrezeptoren“), keine Verdauung
  • Magen -> magenlipase, spaltet erste Fettsäuren von Triacylglycerinen ab
  • Leber/Galle -> Produktion von Gallensäuren zur Emulsion von Triacylglycerinen -> machen Triacylglycerine besser zugänglich für enzymatische Verdauung
  • Pankreas -> Produktion von Lipasen zum vervollständigen Abbau von Triacylglycerinen und Phospholipiden
  • Dünndarm -> Spaltprodukte resorbiert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welcher Wert ist bei den Blutfettwerten aussagekräftig und warum?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • LDL/HDL-Quotient -> Aussage über Anteile von schlechten und guten Cholesterinen
  • Bei Quotient von etwa 3 ist Patient gesund
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie kann ein Lipid in die Glycolyse einfließen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Lipoprotein wird über Lipoproteinlipase in Glycerin und FS gespalten -> Glycerinrest wird zur Leber transportiert und zu Glycerin-3-phosphat phosphoryliert
  • Glycerin-3-phosphat kann in Dihydroxyacetonphosphat umgewandelt werden -> in Glycolyse einfließen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Über welches Enzym wird aus Cholesterin ein Cholesterinester? Was ist der dabei angewandte Mechanismus?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
LCAT - Lecitin-Cholesterin-acyltransferase
  • fettsäure vom lecitin (phospholipid) auf Cholesterin übertragen = Cholesterin-Ester entsteht
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Funktionen haben Ketonkörper für den Organismus?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • um bei extremen Hungerzuständen Energie gewinnen zu können
  • Dient als Energielieferant für extrahepatische Gewebe
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Warum hat die ß-Oxidation ihren Namen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • es wird beta-kohlenstoffatom oxidiert -> beta-kohlenstoffatom von carbonylgruppe im thioester
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Warum ist der Spaltungsschritt in der ß-Oxidation besonders?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • energiereiche bindung aus spaltung der C-C-Bindung (ohne äußeren Energieeintrag)
  • Für ß-Oxidation werden energiesparend 2 Thioester erzeugt werden, von den der 2. Thioester in cyclischer Reaktion in ß-Oxidation eingehen kann -> kann von nächster acyl-coA-dehydrogenase oxidiert werden
  • Wichtig: Thiolyse liegt eig mehr auf seite der Edukte, durch abziehen des Acyl-CoA durch neuen Zyklus auf Seite der Produkte
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erklären Sie den Abbauweg eines konkreten Acetyl-Coa’s!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
am Beispiel: Palmitoyl-CoA
  • Mit jeder Runde der beta-oxidation wird ein acetyl-CoA abgespalten -> Palmitat verkürzt sich, bis Acetyl-CoA moleküle übrig bleiben
  • 1 palmitoyl-coA (16 C-Atome) = 8 acetyl-coa moleküle entstehen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Über welches Molekül gelingt es, die Hirnzellen durchgehend mit Energie zu versorgen? Welcher Stoffwechselweg ist daran mitbeteiligt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Glycerin -> wird in Gluconeogenese zu Glucose umgewandelt -> kann im Citratzyklus zur Succinyl-CoA-Synthese genutzt werden
Lösung ausblenden
  • 47621 Karteikarten
  • 1427 Studierende
  • 25 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen BC 2 - Lipidabbau Kurs an der Beuth Hochschule für Technik - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Erklären Sie die Rückgewinnung von Acetyl-CoA aus Ketonkörpern!
A:
  • acetyl-coa müssen zurückgewonnen werden aus ketonkörpern -< hydroxybutyrat (Großteil der ketonkörper) -> oxidiert -> Acetacetat gebildet (im mitochondrium beginnt reaktion)
  • Acetacetat kann dann zu Acetacetyl-CoA umgwandelt werden mittels CoA-Transferase
  • CoA-Transferase nimmt CoA-Rest aus Succinyl-CoA (Citratzyklus muss in Zellen ablaufen -> Glycerin stellt sicher dass Glucose in Hirnzellen einlaufen kann, reicht für Succinyl-CoA Synthese)
  • Acetacetyl-CoA ist Substrat der Thiolyse, kürzester FS-Rest -> kann durch Thiolase iin 2 Acetyl-CoA gespalten werden -> können in Citratzyklus einfließen, neues Succinyl-CoA bilden
Q:
Erklären Sie die Funktion von VLDL und wie aus VLDL LDL entsteht!
A:
  • ist Triacylglycerintransporter, durch endogen synthetisierte Triacylglycerine gespeist -> es können Kohlenhydrate in triacylglycerine umgewandelt werden
  • Hauptfunktion: Triacylglycerine, die in Leber synthetisiert wurden, im Körper verteilen = gelangen so ins Blut
  • Austausch mit Apoproteinen und dem HDL -> Abspaltung von Fettsäuren in Extrahepatischen Geweben
  • Ziel: Fettsäuren abgeben entweder um..
    • Wieder in Stoffwechsel abzugeben
    • Als Fettsäuren von Fettgewebe aufgenommen werden, dort wieder als Triacylglycerine umgewandelt werden -> im Fettgewebe gespeichert werden
  • VLDL wird immer kleiner -> Bildung: Intermediate Density Lipoprotein
  • IDL wandert zur Leber -> nimmt Cholesterin auf (Nahrungs- oder endogen synthetisiertes Cholesterin auf)
  • IDL wird nach Aufnahme des CHolesterins noch kleiner -> dient als Cholesterintransporter = wird LDL
  • LDL Cholesterintransporter im menschl. Körper für membranfunktion, versorgt extrahepatisches Gewebe mit Cholesterin
Q:
Warum kann die übermäßige Produktion von ketonkörpern, zB bei Diabetes, zu einer Azidose führen?
A:
Acetacetat + Hydroxybutyrat (beide Ketonkörper) sind Säuren -> pH-Wert vom Blut abgesenkt = Azidose
Q:
Welche Organe tragen zur Lipidverdauung bei? Was geschiet dort?
A:
  • Mund -> Geschmacksrezeptoren für „fettig“ („Fettigrezeptoren“), keine Verdauung
  • Magen -> magenlipase, spaltet erste Fettsäuren von Triacylglycerinen ab
  • Leber/Galle -> Produktion von Gallensäuren zur Emulsion von Triacylglycerinen -> machen Triacylglycerine besser zugänglich für enzymatische Verdauung
  • Pankreas -> Produktion von Lipasen zum vervollständigen Abbau von Triacylglycerinen und Phospholipiden
  • Dünndarm -> Spaltprodukte resorbiert
Q:
Welcher Wert ist bei den Blutfettwerten aussagekräftig und warum?
A:
  • LDL/HDL-Quotient -> Aussage über Anteile von schlechten und guten Cholesterinen
  • Bei Quotient von etwa 3 ist Patient gesund
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Wie kann ein Lipid in die Glycolyse einfließen?
A:
  • Lipoprotein wird über Lipoproteinlipase in Glycerin und FS gespalten -> Glycerinrest wird zur Leber transportiert und zu Glycerin-3-phosphat phosphoryliert
  • Glycerin-3-phosphat kann in Dihydroxyacetonphosphat umgewandelt werden -> in Glycolyse einfließen
Q:
Über welches Enzym wird aus Cholesterin ein Cholesterinester? Was ist der dabei angewandte Mechanismus?
A:
LCAT - Lecitin-Cholesterin-acyltransferase
  • fettsäure vom lecitin (phospholipid) auf Cholesterin übertragen = Cholesterin-Ester entsteht
Q:
Welche Funktionen haben Ketonkörper für den Organismus?
A:
  • um bei extremen Hungerzuständen Energie gewinnen zu können
  • Dient als Energielieferant für extrahepatische Gewebe
Q:
Warum hat die ß-Oxidation ihren Namen?
A:
  • es wird beta-kohlenstoffatom oxidiert -> beta-kohlenstoffatom von carbonylgruppe im thioester
Q:
Warum ist der Spaltungsschritt in der ß-Oxidation besonders?
A:
  • energiereiche bindung aus spaltung der C-C-Bindung (ohne äußeren Energieeintrag)
  • Für ß-Oxidation werden energiesparend 2 Thioester erzeugt werden, von den der 2. Thioester in cyclischer Reaktion in ß-Oxidation eingehen kann -> kann von nächster acyl-coA-dehydrogenase oxidiert werden
  • Wichtig: Thiolyse liegt eig mehr auf seite der Edukte, durch abziehen des Acyl-CoA durch neuen Zyklus auf Seite der Produkte
Q:
Erklären Sie den Abbauweg eines konkreten Acetyl-Coa’s!
A:
am Beispiel: Palmitoyl-CoA
  • Mit jeder Runde der beta-oxidation wird ein acetyl-CoA abgespalten -> Palmitat verkürzt sich, bis Acetyl-CoA moleküle übrig bleiben
  • 1 palmitoyl-coA (16 C-Atome) = 8 acetyl-coa moleküle entstehen
Q:
Über welches Molekül gelingt es, die Hirnzellen durchgehend mit Energie zu versorgen? Welcher Stoffwechselweg ist daran mitbeteiligt?
A:
  • Glycerin -> wird in Gluconeogenese zu Glucose umgewandelt -> kann im Citratzyklus zur Succinyl-CoA-Synthese genutzt werden
BC 2 - Lipidabbau

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang BC 2 - Lipidabbau an der Beuth Hochschule für Technik

Für deinen Studiengang BC 2 - Lipidabbau an der Beuth Hochschule für Technik gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten BC 2 - Lipidabbau Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Lipide

Medical School Hamburg

Zum Kurs
BC 2

Universität Bonn

Zum Kurs
BC Lipide

Universität zu Köln

Zum Kurs
lipide

Medizinische Universität Innsbruck

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden BC 2 - Lipidabbau
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen BC 2 - Lipidabbau