Evidenzbasierte Forschung at Bergische Universität Wuppertal

Flashcards and summaries for Evidenzbasierte Forschung at the Bergische Universität Wuppertal

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Evidenzbasierte Forschung at the Bergische Universität Wuppertal

Exemplary flashcards for Evidenzbasierte Forschung at the Bergische Universität Wuppertal on StudySmarter:

Nennen Sie bitte die 5 Handlungsschritte der evidenzbasierten Medizin (2)

Exemplary flashcards for Evidenzbasierte Forschung at the Bergische Universität Wuppertal on StudySmarter:

Nach Sacket wird wissenschaftliche Evidenz in unterschiedliche Evidenz-Klassen (syn. Evidenz-Stufen; engl. Levels of evidence) eingeteilt. In welche Evidenz-Klasse fällt demnach Evidenz aufgrund der wenigstens einer ausreichend großen, methodisch hochwertigen, randomisierten, kontrollierten Studie (RCT)?

Exemplary flashcards for Evidenzbasierte Forschung at the Bergische Universität Wuppertal on StudySmarter:

Nennen Sie bitte einen Studientyp Ihrer Wahl, der zu den Beobachtungsstudien zählt.

Exemplary flashcards for Evidenzbasierte Forschung at the Bergische Universität Wuppertal on StudySmarter:

Was verstehen Sie unter dem einer „dreifachen Verblindung“?

Exemplary flashcards for Evidenzbasierte Forschung at the Bergische Universität Wuppertal on StudySmarter:

Welche Merkmale eines Testverfahrens beschreiben seine Genauigkeit? (2)

Exemplary flashcards for Evidenzbasierte Forschung at the Bergische Universität Wuppertal on StudySmarter:

Wie wird ein mithilfe statistischer Methoden berechneter Wertebereich bezeichnet, der den
gesuchten, wahren Parametern mit einer vorab definierten Wahrscheinlichkeit überdeckt?

Exemplary flashcards for Evidenzbasierte Forschung at the Bergische Universität Wuppertal on StudySmarter:

Was ist der Median? Nennen Sie einen Vorteil des Medians gegenüber dem arithmetischen Mittel!

Exemplary flashcards for Evidenzbasierte Forschung at the Bergische Universität Wuppertal on StudySmarter:

Frage 36:
Was verstehen Sie unter dem Begriff „Recallbias“? Geben Sie bitte eine kurze Definition!

Exemplary flashcards for Evidenzbasierte Forschung at the Bergische Universität Wuppertal on StudySmarter:

Im Abschnitt „Ergebnisse“ einer wissenschaftlichen Publikation sollen die in der Studie gewonnenen
Daten in Grafiken und Tabellen vorgestellt werden. Dabei gilt, dass …

Exemplary flashcards for Evidenzbasierte Forschung at the Bergische Universität Wuppertal on StudySmarter:

Was ist ein „Puplikationsbias“?

Exemplary flashcards for Evidenzbasierte Forschung at the Bergische Universität Wuppertal on StudySmarter:

Die Literaturangaben in einer wissenschaftlichen Publikation … (2)

Exemplary flashcards for Evidenzbasierte Forschung at the Bergische Universität Wuppertal on StudySmarter:

Eine gute wissenschaftliche Publikation ermöglicht anderen (z.B. einer anderen Arbeitsgruppe) die
exakte Wiederholung der publizierten Studie (Replikation). Welcher Abschnitt der Publikation muss alle Angaben dazu liefern, um dies zu ermöglichen? (2)

Your peers in the course Evidenzbasierte Forschung at the Bergische Universität Wuppertal create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Evidenzbasierte Forschung at the Bergische Universität Wuppertal on StudySmarter:

Evidenzbasierte Forschung

Nennen Sie bitte die 5 Handlungsschritte der evidenzbasierten Medizin (2)
1. Formulierung einer beantwortbaren klinischen Frage
2. Suche nach der besten Evidenz
3. Kritische Bewertung der Information
4. Prüfung der Anwendbarkeit der Information auf den Patienten
5. Evaluation des eigenen Handelns

Evidenzbasierte Forschung

Nach Sacket wird wissenschaftliche Evidenz in unterschiedliche Evidenz-Klassen (syn. Evidenz-Stufen; engl. Levels of evidence) eingeteilt. In welche Evidenz-Klasse fällt demnach Evidenz aufgrund der wenigstens einer ausreichend großen, methodisch hochwertigen, randomisierten, kontrollierten Studie (RCT)?

Klasse 1b

Evidenzbasierte Forschung

Nennen Sie bitte einen Studientyp Ihrer Wahl, der zu den Beobachtungsstudien zählt.

z.B. Kohortenstudie, Prävalenzstudie, Ökologische Studie, Fall-Kontroll-Studie

  • Eigenschaften zu Kohortenstudie:  nach vorne gerichtet, höchstes Evidenzniveau unter den Beobachtungsstudien, Untersuchung mutlipler Endpunkte möglich

Evidenzbasierte Forschung

Was verstehen Sie unter dem einer „dreifachen Verblindung“?
Untersucher (z.B. Prüfarzt), Proband (z.B. Patient) und Statistiker wissen in interventionellen (z.B. klinischen)
Studien nicht wer in der Interventionsgruppe und wer in der (oder den) Kontrollgruppe(n) ist. Dies dient der Vermeidung von Verzerrungen und gewährleistet Beobachtungs- und Behandlungsgleichheit

Evidenzbasierte Forschung

Welche Merkmale eines Testverfahrens beschreiben seine Genauigkeit? (2)

Reliabilität
Validität


R: Die Zuverlässigkeit einer Messung bei einem erneuten Versuch.
V: Gültigkeit einer Messung eines Versuchs

Evidenzbasierte Forschung

Wie wird ein mithilfe statistischer Methoden berechneter Wertebereich bezeichnet, der den
gesuchten, wahren Parametern mit einer vorab definierten Wahrscheinlichkeit überdeckt?

B – Konfidenzintervall

Evidenzbasierte Forschung

Was ist der Median? Nennen Sie einen Vorteil des Medians gegenüber dem arithmetischen Mittel!

Der Median ist ein statistisches Maß der zentralen Tendenz, bei dem je 50% der Werte (Anzahl) oberhalb, bzw. unterhalb dieses Wertes liegen. (auch 2. Quantil oder 50% Quantil) Vorteil gegenüber dem arithmetischen Mittel (=Durchschnittswert) ist, dass der Median unempfindlich gegenüber Ausreißern oder schiefen Verteilungen ist.

Evidenzbasierte Forschung

Frage 36:
Was verstehen Sie unter dem Begriff „Recallbias“? Geben Sie bitte eine kurze Definition!

Auch „Erinnerungsbias“ genannt. Verzerrung der Studienergebnisse, weil den Probanden bestimmte
Dinge (z.B. Exposition zu Risikofaktoren) nicht mehr richtig in Erinnerung sind.

Evidenzbasierte Forschung

Im Abschnitt „Ergebnisse“ einer wissenschaftlichen Publikation sollen die in der Studie gewonnenen
Daten in Grafiken und Tabellen vorgestellt werden. Dabei gilt, dass …

A – Die in den Grafiken und den Tabellen vorgestellten Resultate zusätzlich im Text des Abschnitts
„Ergebnisse“ im Einzelnen beschrieben werden
B – Jede Grafik und jede Tabelle durch ausführliche Beschreibung in der Legende selbsterklärend wirkt und
der Leser die Grafik oder die Tabelle verstehen sollte, obwohl er den Text nicht gelesen hatte
C – Auf jede Grafik und jede Tabelle im Taxt unbedingt verwiesen werden soll

Evidenzbasierte Forschung

Was ist ein „Puplikationsbias“?

Verschweigen oder Nichtveröffentlichung nicht-signifikanter Studienergebnisse kann zur Verzerrung der tatsächlichen Gegebenheiten (z.B. zum Zusammenhang eines Risikofaktors und einer Krankheit) führen.


Alternativantwort:

Wenn unvorteilhafte Studien unter Verschluss bleiben

Als Bias werden systematische Verzerrungen von Studienergebnissen bezeichnet. 

Evidenzbasierte Forschung

Die Literaturangaben in einer wissenschaftlichen Publikation … (2)

A – Müssen exakt nach den Vorgaben der Zeitschrift zitiert werden
B – Müssen alle im Text, in den Tabellen und den Grafiken zitierten Literaturstellen beinhalten
D – Stellen eine wertvolle Hilfe für den Leser dar, da er sich weiter in das Themengebiet vertiefen kann

Evidenzbasierte Forschung

Eine gute wissenschaftliche Publikation ermöglicht anderen (z.B. einer anderen Arbeitsgruppe) die
exakte Wiederholung der publizierten Studie (Replikation). Welcher Abschnitt der Publikation muss alle Angaben dazu liefern, um dies zu ermöglichen? (2)

Methodenteil

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Evidenzbasierte Forschung at the Bergische Universität Wuppertal

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Evidenzbasierte Forschung at the Bergische Universität Wuppertal there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Bergische Universität Wuppertal overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Evidenzbasierte Forschung at the Bergische Universität Wuppertal or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards