Biologische Psychologie at Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Flashcards and summaries for Biologische Psychologie at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Biologische Psychologie at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Was sind Ionenbindungen?

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Was sind die wichtigsten Zellbausteine?

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Aus was besteht das Protoplasma?

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Beschreiben Sie den Aufbau der Plasmamembran

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Was versteht man unter dem Interstitium?

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Passiver Stoffaustausch: Diffusion und Osmose


Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

passiver Transport durch die Plasmamebran

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

aktiver Stofftransport durch die Plasmamembran

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Welche Art von Synapsen gibt es?

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Bestandteile Neurone

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Gliazellen:

Ursprüngliche Annahme

Neuere Erkenntnisse

Wichtige Neurogliatypen


Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Myelinisierung im ZNS

Your peers in the course Biologische Psychologie at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Biologische Psychologie

Was sind Ionenbindungen?

Austausch von Elektronen zwischen Atomen


Anionen = negativ

Kationen = positiv


Biologische Psychologie

Was sind die wichtigsten Zellbausteine?

Zellmembran

Zellflüssigkeit ( Zytoplasma)

Zellkern (Nukleus) 

Zellinhalt = Protoplasma

Biologische Psychologie

Aus was besteht das Protoplasma?

ZU 70% aus Wasser mit 

Vielzahl von Salzen

Zucker, Fettsäuren, Aminosäuren, Nukleotide

Wichtigste Organellen: Mitochondrien, endoplasmatisches Reticulum, Lyosomen, Zellmembran

Biologische Psychologie

Beschreiben Sie den Aufbau der Plasmamembran

  • keine passive Trennwnad, sondern Ort wichtiger Stoffwechselprozesse
  • wesentlicher Baustein: Phospholipide (Verbindung aus Glyzerin, 2 Fettsäuren und Phosphorsäure) bilden in Wasser spontan Lipiddoppelschichten
  • Große Proteine in der Membran als Hauptfunktionsträger:
    - Poren/Kanäle
    - Träger-/Transportmoleküle
    - Stoffwechsel
    - Stabilisierung der Zellmembran

Biologische Psychologie

Was versteht man unter dem Interstitium?

extrazelluläre Spalträume bilden die Umgebung der Zellen ("inneres millieu" des Körpers, Bewegung und Durchmischung des Blutkreislaufs; Konstanz von Salzen und Nährstoffen (Homöostase)

Biologische Psychologie

Passiver Stoffaustausch: Diffusion und Osmose


Diffusion: Brown´sche Molekularbewegungen entlang des Konzentrationsgradienten: jedes Teilchen bewegt sich; Richtugsänderung von hoher zu geringer Dichte


(Schaubild mit Wasser und NaCl)


Osmose: Ausgleich des Konzentrationsgefälles an einer semipermeablen Membran durch Diffusion von Wasser --> osmotischer Druck

Biologische Psychologie

passiver Transport durch die Plasmamebran

direkt durch die Lipiddoppelschicht oder durch Poren:

direkt: Fettsäuren, Sauerstoff, Alkohol oder mit Hilfe von Carriermolekülen

Poren: v.a. Wasser und Ionen

bei impermeablen Stoffen: osmotische Wasserbewegungen

Biologische Psychologie

aktiver Stofftransport durch die Plasmamembran

Na+-K+-Pumpe

Treibstoff: ATP (Adenosintriphosphat) durch enzymatische Synthese aus ADP in den Mitochondrien gebildet

auch Membrantransporte für Glucose und Aminosäuren: Symport (Glusoseeinstrom bei Na+-Diffusion); Antiport ( Ca+-Ausstrom aus der Zelle durch osmotische und elektrische Kraft des Na+-Einstroms)

Biologische Psychologie

Welche Art von Synapsen gibt es?

axosomatische (Axon auf Soma)

axodendritische

axoaxonische

neuromuskuläre Endplatte (Axon auf einer Skelett-Muskelfaser)

Biologische Psychologie

Bestandteile Neurone

Soma, Axon, Dentriten, Kollateralen


Die Reizleitung erfolgt in der Regel von den Dendriten bzw. Soma in Richtung Axon

Biologische Psychologie

Gliazellen:

Ursprüngliche Annahme

Neuere Erkenntnisse

Wichtige Neurogliatypen


Ursprünglich: Gliazellen haben nur unterstützende Funktion
- Versorgung Neurone mit Nährstoffen
- Entfernung von Stoffwechselprodukten
- Stützgerüst des neuronalen Netzes


Neuere Erkenntnisse:

-Beteiligung an der Signalübertragung
- Bildung und Erhaltung neuronaler Synapsen


Wichtige Neurogliatypen:

- Oligodendrozyten/Schwann-Zellen: Bildung Myelinscheiden

- Astrozyten: Bildung der Blut-Hirn-Schranke

- Mikroglia: Entfernung toter Neuronen/Entzündungsinduktion

Biologische Psychologie

Myelinisierung im ZNS

  • Oligodendrozyten: myelinhaltige Fortsätze, die sich um Axone "wickeln"
  • Myelin: isolierendes Fett-Eiweiß-Gemisch
  • mit myelin ummantelte Axone: markhaltige oder myelinisierte Nervenfasern --> erhöht elekktrische Leitungsgeschwindigkeit und Effizienz der axonalen Leitung

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Biologische Psychologie at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Biologische Psychologie at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Albert-Ludwigs-Universität Freiburg overview page

Statistik II

Versuchsplanung

Allgemeine Psychologie

Übung Versuchplanung 2020

Versuchsplanung (ich)

Allgemeine II

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Biologische Psychologie at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards