Bildungswissenschaften at Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Flashcards and summaries for Bildungswissenschaften at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Bildungswissenschaften at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Exemplary flashcards for Bildungswissenschaften at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Was ist Lernen?

Exemplary flashcards for Bildungswissenschaften at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Definition von Lernen

Exemplary flashcards for Bildungswissenschaften at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Was sind sekundäre kognitive Fähigkeiten?

Exemplary flashcards for Bildungswissenschaften at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Was sind primär kognitive Fähigkeiten?

Exemplary flashcards for Bildungswissenschaften at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Nenne die Eigenschaften des sensorischen Speichers:

Exemplary flashcards for Bildungswissenschaften at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Nenne Eigenschaften des Kurzzeitgedächtnisses / Arbeitsgedächtnisses:

Exemplary flashcards for Bildungswissenschaften at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Was ist Chunking? (im Arbeitsgedächtnis)

Exemplary flashcards for Bildungswissenschaften at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Lernen als Konstruktion

Exemplary flashcards for Bildungswissenschaften at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Was sind zentrale Prozesse in der Wissenskonstruktion?

Exemplary flashcards for Bildungswissenschaften at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Nenne Eigenschaften des Langzeitgedächtnisses?

Exemplary flashcards for Bildungswissenschaften at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Wie funktioniert "erfolgreiches Üben" ? 

Exemplary flashcards for Bildungswissenschaften at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Wie kann das Deklarative Wissen unterteilt werden und was sagen diese Arten aus? 

Your peers in the course Bildungswissenschaften at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Bildungswissenschaften at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Bildungswissenschaften

Was ist Lernen?

Die Fähigkeit zu Lernen als biologische
Grundausstattung & hervorstechendes Merkmal
=> angeborenes Potenzial entwickelt sich weiter, indem es genutzt wird

Bildungswissenschaften

Definition von Lernen

Lernen ist (1) eine dauerhafte Veränderung (Verhalten, Wissen o. Einstellung) im Individuum, (2) in Folge von Erfahrungen mit der Umwelt und (3) setzt entsprechend ein Gedächtnis voraus.
Lernen (4) befähigt neue Situationen erfolgreich zu bewältigen (Transfer) und (5) impliziert Lernprozesse und
Lernergebnisse.

Bildungswissenschaften

Was sind sekundäre kognitive Fähigkeiten?

 Kulturelle Wissensbestände & Handlungsmuster


 werden durch Gesellschaft vermittelt (Schule, Ausbildung,Universitäten usw.)


 Charakteristika des Lernprozesses:
• explizite Anstrengung
• hoher zeitlicher Aufwand
• muss initiiert werden (Wissensstrukturen und Lernbereitschaft nicht per se vorhanden)

Bildungswissenschaften

Was sind primär kognitive Fähigkeiten?

Genetisch verankertes Wissen, was wir allein "durchs Leben" lernen

Bildungswissenschaften

Nenne die Eigenschaften des sensorischen Speichers:

 Modalitätsspezifisch (visuell, akustisch, haptisch)


 Millisekundenbereich

  • Filter für Arbeitsgedächtnis


 Neissers Zwei-Prozess-Theorie der selektiven Aufmerksamkeit (1967)
> Diskrimination (Relevanz) und Fokussierung
> in Relation zum Vorwissen  Cocktail-Party-Phänomen

Bildungswissenschaften

Nenne Eigenschaften des Kurzzeitgedächtnisses / Arbeitsgedächtnisses:

 “Ort” von Lern-, und
Informationsverarbeitungsprozessen
 Sekundenbereich

 Zentrale Exekutive: Leitzentrale
 Hilfssysteme zur Verarbeitung von Informationen:
 Räumlich-visuelle Information: Visual Sketchpad
 Sprachlich-akustische Information: Phonological Loop
 Episodischer Puffer (Baddeley, 2003)

 begrenzte Kapazität

Bildungswissenschaften

Was ist Chunking? (im Arbeitsgedächtnis)

 Zusammenfassung von Informationen zu abstrakteren, umfassenderen Einheiten


• ursprüngliche Annahme max. 7 +/- 2
• reizabhängig z.B. Unterschiede zwischen Wörtern vs. Nichtwörtern
• neuere Studien lassen auf eine geringere Kapazität schließen (3 - 4 Chunks)

Bildungswissenschaften

Lernen als Konstruktion

 Daten = sinnlose Schallwellen/ Striche auf Papier etc.


 Sinnesorgane registrieren Daten


 Selektion in Relation zu Vorwissen (Relevanz)


 Bedeutungsvolle Informationen durch subjektive Interpretation der Daten


 Zuweisung eines semantischen Gehalts mittels Vorwissen


 Wissen = dauerhafte Speicherung von Informationen in kognitivem System

Bildungswissenschaften

Was sind zentrale Prozesse in der Wissenskonstruktion?

Auswählen:

Fokussieren von Informationen in
Einklang mit eigenen Zielen


Wiederholung

Speicherung, Halten im
Arbeitsgedächtnis


Elaboration

Herstellen externer Verbindungen,
Integration ins Langzeitgedächtnis


Organisation
Konstruktion, Herstellen “interner”
Verbindungen

Bildungswissenschaften

Nenne Eigenschaften des Langzeitgedächtnisses?

 Nahezu unbegrenzte Kapazität


 Nichts geht vollständig verloren!


Allerdings:
 Informationen können nicht mehr gefunden werden (fehlende Integration)


 träges Wissen kann entstehen

Bildungswissenschaften

Wie funktioniert "erfolgreiches Üben" ? 

 Merkmale erfolgreichen Übens 


 „Successive relearning“ (wiederholter
erfolgreicher Abruf)
• So lange üben, bis es einem mehrfach gelingt, die korrekte Wortbedeutung, Begriffsdefinition etc. zu produzieren.
• eigene Beispiele bilden und Lerninhalte in eigenen Worten wieder geben


 Verteilt üben statt massiert!


 Wiederholtes „Studieren (lesen)“ alleine genügt nicht!

Bildungswissenschaften

Wie kann das Deklarative Wissen unterteilt werden und was sagen diese Arten aus? 

Semantisches Wissen

= Faktenwissen

Z.B. Welches Ereignis findet jedes Jahr am 31.Dezember statt?


Episodisches Wissen
(Autobiographisches Gedächtnis)
Was haben Sie während des Finale der Fußball-WM 2014 gemacht?

= beinhaltet persönliche Erlebnisse

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Bildungswissenschaften at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Bildungswissenschaften at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Albert-Ludwigs-Universität Freiburg overview page

Sportwissenschaften

Bewegungswissenschaften

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Bildungswissenschaften at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards