Quantitative Forschungsmethoden at Alanus Hochschule | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Quantitative Forschungsmethoden an der Alanus Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Quantitative Forschungsmethoden Kurs an der Alanus Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Ad-hoc Theorien

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

erlauben eingegrenzte zeiträumliche Aussagen; ableitbare Erkenntnisse allgemeiner Art sind nicht möglich

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Empirische Aussagen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Beschreibung, Erklärung, Vorhersagen, Bewertung von Phänomenen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Axiome

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aussagen, die als generelle Hypothesen einer Theorie zugrunde liegen und selbst nicht aus anderen Aussagen ableitbar sind

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Qualitatives Paradigma

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

theoriegenerierend

Ziel: Verstehen menschlichen Handelns

Inhalt: Rekonstruktion von Prozessen

Methode: hermeneutische, phänomenologische und dialektische Methoden



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Quantitatives Paradigma

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

theorieüberprüfend

Ziel: Erklären der kulturell/sozial geschaffenen Wirklichkeit

Inhalt: Aufdecken von Strukturen über interindividuelle Zusammenhänge und Regeln

Methoden: Operationalisierung, statistische Methoden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkenntnisprogramm: Empirismus / Positivismus

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Induktion: vom Besonderen (Einzelfall) auf das Allgemeine (Gesetz/Theorie)
  • Problem der induktiven Logik: nicht alle Einzelerfahrungen können beobachtet werden
  • Durch Beobachtung neue Hypothesen, die Kernstücke einer Theorie sein können. Diese gilt es zu überprüfen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkenntnisprogramm: kritischer Rationalismus

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Deduktion: Ableitung des Besonderen (Hypothese) aus dem Allgemeinen
  • lehnt Erkenntnis durch Induktion ab
  • Aus Vermutungen/Ansichten/Theorien werden Hypothesen abgeleitet und an Realität überprüft
  • Ziel ist nicht Verifikation (Bestätigung), sondern Falsifikation (Widerlegung)
  • Bei Standhaltung bei Überprüfung: vorläufig wahr
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Theorien

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • = System hoch logisch miteinander verbundener, widerspruchsfreier Aussagen über einen bestimmten Objektbereich
  • umfasst mehrere Hypothesen und Gesetze
  • Funktion: Sachverhalte beschreiben, erklären und vorhersagen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kriterien für Theorien

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gesetzen der Logik entsprechen
  • in sich widerspruchsfrei
  • Enthält Aussagen, die nicht aus Theorie selbst herleitbar sind (Axiome)
  • Enthält Aussagen, die von Axiomen, anderen Gesetzen oder Theoremen ableitbar sind
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Theorien mittlerer Reichweite

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bsp.: Theorie der Gruppe - Homans, die Gruppenverhalten in vergleichbaren Kulturen zu erklären versucht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wissenschaft

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Das durch Forschung, Lehre und Literatur gebildete, geordnete Wissen einer Zeit
  • Sollte rationale, nachvollziehbare Erkenntnisse über Zusammenhänge, Abläufe, Ursachen und/oder Gesetzesmäßigkeiten der natürlichen, historischen und kulturell/ sozial geschaffenen Wirklichkeit bereitstellen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Theorien höherer Komplexität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

relativ selten, Bsp.: Theorie von Parsons

Lösung ausblenden
  • 2785 Karteikarten
  • 96 Studierende
  • 0 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Quantitative Forschungsmethoden Kurs an der Alanus Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Ad-hoc Theorien

A:

erlauben eingegrenzte zeiträumliche Aussagen; ableitbare Erkenntnisse allgemeiner Art sind nicht möglich

Q:

Empirische Aussagen

A:


Beschreibung, Erklärung, Vorhersagen, Bewertung von Phänomenen


Q:

Axiome

A:

Aussagen, die als generelle Hypothesen einer Theorie zugrunde liegen und selbst nicht aus anderen Aussagen ableitbar sind

Q:

Qualitatives Paradigma

A:

theoriegenerierend

Ziel: Verstehen menschlichen Handelns

Inhalt: Rekonstruktion von Prozessen

Methode: hermeneutische, phänomenologische und dialektische Methoden



Q:

Quantitatives Paradigma

A:

theorieüberprüfend

Ziel: Erklären der kulturell/sozial geschaffenen Wirklichkeit

Inhalt: Aufdecken von Strukturen über interindividuelle Zusammenhänge und Regeln

Methoden: Operationalisierung, statistische Methoden

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Erkenntnisprogramm: Empirismus / Positivismus

A:
  • Induktion: vom Besonderen (Einzelfall) auf das Allgemeine (Gesetz/Theorie)
  • Problem der induktiven Logik: nicht alle Einzelerfahrungen können beobachtet werden
  • Durch Beobachtung neue Hypothesen, die Kernstücke einer Theorie sein können. Diese gilt es zu überprüfen
Q:

Erkenntnisprogramm: kritischer Rationalismus

A:
  • Deduktion: Ableitung des Besonderen (Hypothese) aus dem Allgemeinen
  • lehnt Erkenntnis durch Induktion ab
  • Aus Vermutungen/Ansichten/Theorien werden Hypothesen abgeleitet und an Realität überprüft
  • Ziel ist nicht Verifikation (Bestätigung), sondern Falsifikation (Widerlegung)
  • Bei Standhaltung bei Überprüfung: vorläufig wahr
Q:

Theorien

A:
  • = System hoch logisch miteinander verbundener, widerspruchsfreier Aussagen über einen bestimmten Objektbereich
  • umfasst mehrere Hypothesen und Gesetze
  • Funktion: Sachverhalte beschreiben, erklären und vorhersagen
Q:

Kriterien für Theorien

A:
  • Gesetzen der Logik entsprechen
  • in sich widerspruchsfrei
  • Enthält Aussagen, die nicht aus Theorie selbst herleitbar sind (Axiome)
  • Enthält Aussagen, die von Axiomen, anderen Gesetzen oder Theoremen ableitbar sind
Q:

Theorien mittlerer Reichweite

A:

Bsp.: Theorie der Gruppe - Homans, die Gruppenverhalten in vergleichbaren Kulturen zu erklären versucht

Q:

Wissenschaft

A:
  • Das durch Forschung, Lehre und Literatur gebildete, geordnete Wissen einer Zeit
  • Sollte rationale, nachvollziehbare Erkenntnisse über Zusammenhänge, Abläufe, Ursachen und/oder Gesetzesmäßigkeiten der natürlichen, historischen und kulturell/ sozial geschaffenen Wirklichkeit bereitstellen
Q:

Theorien höherer Komplexität

A:

relativ selten, Bsp.: Theorie von Parsons

Quantitative Forschungsmethoden

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Quantitative Forschungsmethoden
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Quantitative Forschungsmethoden