WIN21 - 101 WIN at AKAD Hochschule Stuttgart

Flashcards and summaries for WIN21 - 101 WIN at the AKAD Hochschule Stuttgart

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course WIN21 - 101 WIN at the AKAD Hochschule Stuttgart

Exemplary flashcards for WIN21 - 101 WIN at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Gegenstand der Wirtschaftsinformatik

Exemplary flashcards for WIN21 - 101 WIN at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Welches sind die eigenständigen Gebiete der Wirtschaftsinformatik (die Kernbereiche der WI)?

Exemplary flashcards for WIN21 - 101 WIN at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Was versteht man unter Cloud Computing?

Exemplary flashcards for WIN21 - 101 WIN at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Der Prozessgedanke

Exemplary flashcards for WIN21 - 101 WIN at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Wie sind Geschäftsprozesse definiert?

Exemplary flashcards for WIN21 - 101 WIN at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Was sind wichtige Eigenschaften von Geschäftsprozessen? Beschreiben Sie jede kurz.

Exemplary flashcards for WIN21 - 101 WIN at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Welche Defizite/Schwachstellen kann man durch eine einfache Prozessmodellierung entdecken?

Exemplary flashcards for WIN21 - 101 WIN at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Objektorientierung

Exemplary flashcards for WIN21 - 101 WIN at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Wie sind Objektklassen definiert?

Exemplary flashcards for WIN21 - 101 WIN at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

IKS – Definition und Anforderungen

Exemplary flashcards for WIN21 - 101 WIN at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Welche Ziele verfolgen Unternehmen mit dem Einsatz von Informations- und Kommunikationssystemen?

Exemplary flashcards for WIN21 - 101 WIN at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Grenzen Sie Anwendungssysteme von Informations- und Kommunikationssystemen ab.

Your peers in the course WIN21 - 101 WIN at the AKAD Hochschule Stuttgart create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for WIN21 - 101 WIN at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

WIN21 - 101 WIN

Gegenstand der Wirtschaftsinformatik

Die Wirtschaftsinformatik befasst sich mit der Konzeption, Entwicklung, Einführung, Wartung und Nutzung von rechnergestützten Informations- und Kommunikationssystemen in Organisationen und unternehmensübergreifenden Netzwerken. Zentraler Untersuchungsgegenstand sind die Betrieblichen Anwendungssysteme, die dem Anwender bei der Bewältigung seiner Aufgaben helfen.

WIN21 - 101 WIN

Welches sind die eigenständigen Gebiete der Wirtschaftsinformatik (die Kernbereiche der WI)?

Zu den eigenständigen Gebieten der Wirtschaftsinformatik gehören unter anderem:

  • Analyse und Optimierung des IKS,
  • Analyse und Optimierung der Geschäftsprozesse,
  • Realisierung der unternehmensübergreifenden Geschäftsprozesse im Electronic Business,
  • das Management der Softwareentwicklung,
  • Entwurf, Aufbau und Betrieb von Datenbanken,
  • die Unternehmensmodellierung,
  • das Informationsmanagement.

WIN21 - 101 WIN

Was versteht man unter Cloud Computing?

Eine moderne Form des Verlagerns von IT-Leistungen aus dem Unternehmen raus zu externen Dienstleistern. Diese betreiben große Rechenzentren mit zahlreichen Servern („Serverfarmen“), die ein Unternehmen nutzen kann – entweder um dort eigene Programme in Betrieb zu nehmen oder um dort vorhandene Software zu nutzen (z. B. eine ERP-Software). Der Begriff Cloud steht als Metapher für das Internet. Er drückt auch aus, dass der Nutzer des Dienstes nicht unbedingt weiß, wo der Server steht, von dem er die Leistung bezieht.

WIN21 - 101 WIN

Der Prozessgedanke

Wenn Wirtschaftsinformatiker die Unternehmenswirklichkeit wahrnehmen, dann meist über die Geschäftsprozesse des Unternehmens. Sie suchen, finden, und erfassen diese und gehen von diesen aus. Und dies nicht nur bei der Optimierung betrieblicher Abläufe, sondern bei den meisten Aufgaben. Wenn eine Theorie so umfassend ein Fach prägt, spricht man von einem Paradigma.

WIN21 - 101 WIN

Wie sind Geschäftsprozesse definiert?

Ein Geschäftsprozess besteht aus einer zusammenhängenden abgeschlossenen Folge von Tätigkeiten, die zur Erfüllung einer betrieblichen Aufgabe notwendig sind. Die Tätigkeiten werden von Aufgabenträgern in organisatorischen Einheiten unter Nutzung der benötigten Produktionsfaktoren geleistet. Unterstützt wird die Abwicklung der Geschäftsprozesse durch das IKS des Unternehmens.

WIN21 - 101 WIN

Was sind wichtige Eigenschaften von Geschäftsprozessen? Beschreiben Sie jede kurz.

Zu den wichtigen Eigenschaften von Geschäftsprozessen gehören der Automatisierungsgrad, das Ausmaß der Datenintegration und die Prozessintegration. Mit dem Automatisierungsgrad ist der Anteil an der Aufgabenerfüllung gemeint, der ohne menschliches Zutun durch die Informationstechnologien erledigt wird. Datenintegration meint die Integration der Datenbestände, die für die einzelnen Funktionen des Geschäftsprozesses benötigt werden. Die Prozessintegration beschreibt die Durchgängigkeit des Geschäftsprozesses über verschiedene traditionelle Organisationsbereiche hinweg.

WIN21 - 101 WIN

Welche Defizite/Schwachstellen kann man durch eine einfache Prozessmodellierung entdecken?

Man kann alle die Defizite/Schwachstellen entdecken, die sich im Prozessverlauf zeigen. Also z. B. unnötige Abschnitte, falsche Verzweigungen, unnötig angebundene Organisationseinheiten, falscher Umgang mit den Daten. Nicht erkennen kann man z. B. mangelnde Qualität bei der Realisierung der Aufgaben (Funktionen), fehlerhaften Ressourceneinsatz, Mängel beim Datenbankentwurf usw.

WIN21 - 101 WIN

Objektorientierung

Objekte im Sinne der objektorientierten Theorie sind Realweltphänomene, die durch Attribute beschrieben sowie identifiziert werden und/oder denen Methoden zugewiesen sind. In einer Objektklasse sind Objekte zusammengefasst, die dieselben Attribute und Methoden haben.

WIN21 - 101 WIN

Wie sind Objektklassen definiert?

In einer Objektklasse sind Objekte zusammengefasst, die dieselben Attribute und Methoden haben. Die Klasse erhält dann eine Bezeichnung, und sie hat die für die Einzelobjekte eingeführten Attribute und Methoden.

WIN21 - 101 WIN

IKS – Definition und Anforderungen

Das Informations- und Kommunikationssystem (IKS) einer Organisation umfasst alle Geräte und Programme, mit denen eine Organisation ihre Informationen verwaltet und verarbeitet, mit denen sie intern und extern kommuniziert usw., kurz: mit denen sie ihre Geschäftsprozesse abwickelt.

Ein rechnergestütztes Informationssystem ist ein System, bei dem die Erfassung, Speicherung, Übertragung und/oder Transformation von Informationen durch den Einsatz der Informationstechnik realisiert wird.

Informations- und Kommunikationssysteme sind Systeme, die menschliche und maschinelle Komponenten als Aufgabenträger umfassen, die voneinander abhängig sind, ineinandergreifen und zusammenwirken. Im Mittelpunkt steht die Unterstützung bei der Erfüllung betrieblicher Aufgaben.
Zweck von Informations- und Kommunikationssystemen ist, die Informationsnachfrage von Aufgabenträgern zu befriedigen und eine Koordination zwischen arbeitsteilig wirkenden Aufgabenträgern zu bewerkstelligen.

WIN21 - 101 WIN

Welche Ziele verfolgen Unternehmen mit dem Einsatz von Informations- und Kommunikationssystemen?

Unternehmen setzen IKS ein, um ihre Leistung zu erbringen. Mithilfe von IKS sollen Informationen in der richtigen Menge, in der richtigen Form, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zur Verfügung gestellt werden. Führungskräfte und Sachbearbeiter sollen per Computer mit den für ihre Arbeit erforderlichen Informationen versorgt werden. Auch der Austausch von Informationen und die Koordination verschiedener Bereiche ist ein Ziel des Einsatzes von IKS.

WIN21 - 101 WIN

Grenzen Sie Anwendungssysteme von Informations- und Kommunikationssystemen ab.

Anwendungssysteme sind Teil des IKS einer Organisation. Es handelt sich um (Anwendungs-)Software (Programme und Daten), die zur Erledigung bestimmter (abgegrenzter) Aufgabenbereiche eingesetzt wird. Informations- und Kommunikationssysteme umfassen dagegen neben einem größeren Anwendungsbereich auch die verwendete Systeminfrastruktur, also die Systemsoftware, die Hardware und die Kommunikationstechnik (Netze) sowie den Menschen und seine Interaktion.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for WIN21 - 101 WIN at the AKAD Hochschule Stuttgart

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program WIN21 - 101 WIN at the AKAD Hochschule Stuttgart there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to AKAD Hochschule Stuttgart overview page

Informationssysteme

Recht kompakt

WIN21 - 104 SW

WIN21 - 205 SystemSW

WIN21 - INT 101

WIN21 - 103 HW

WIN21 - 102 IV

Statistik (STA20)

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for WIN21 - 101 WIN at the AKAD Hochschule Stuttgart or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards