WEB01 at AKAD Hochschule Stuttgart

Flashcards and summaries for WEB01 at the AKAD Hochschule Stuttgart

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course WEB01 at the AKAD Hochschule Stuttgart

Exemplary flashcards for WEB01 at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Pervasive Computing

Exemplary flashcards for WEB01 at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Disintermediation

Exemplary flashcards for WEB01 at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Intermediation

Exemplary flashcards for WEB01 at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Intermediäre 

Exemplary flashcards for WEB01 at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Multikanal-Strategie: Vor der Etablierung eines zusätzlichen Interne-Vertriebs muss festgelegt werden, ob das gesamte Leistungsspektrum über das Internet angeboten werden soll oder nur eine ausgewählte Produktpalette. Zudem ist die Preisstrategie zu klären (Preisdifferenzierung?) Arbeitsschritte um Konflikte mit Partnerunternehmen zu vermeiden:

 Markteinteilung mit Partnerunternehmen (Kundengruppen und Vertriebskonzept zuordnen)
 Entwicklung neuer Aufgabenschwerpunkte (damit Partner in Wertschöpfungsprozess
eingebunden bleiben können, z.B. Beratungsaufgaben übernehmen).
 Angemessene Preispolitik (Endabnehmer sollten nie günstiger Preise angeboten bekommen
als Zwischenhändler).
 Zwischenhändler sollen als Kunden betrachtet werden (Kundenbindung zwischen Herstellern
und Vertriebspartnern und Großhändlern und Einzelhändlern verstärken).

Exemplary flashcards for WEB01 at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Einkanal-Strategie: Neue Marktteilnehmer (wie Direktbanken oder hochspezialisierte Betreiber von
Online-Shops) verfolgen vielfach eine Einkanal-Strategie. Sie vertreiben ihre Produkte ausschließlich
über das Internet. Sie können weder bewährte Vertriebskanäle noch einen Kundenstamm nutzen.
Sie konzentrieren sich auf die Ansprache ausgewählter

Einkanal-Strategie: Neue Marktteilnehmer (wie Direktbanken oder hochspezialisierte Betreiber von Online-Shops) verfolgen vielfach eine Einkanal-Strategie. Sie vertreiben ihre Produkte ausschließlich über das Internet. Sie können weder bewährte Vertriebskanäle noch einen Kundenstamm nutzen. Sie konzentrieren sich auf die Ansprache ausgewählter

Es sind reine Internet-Anbieter (Internet Pure Payer) wie z.B. Amazon entstanden, die ausschließlich
elektronische Medien als Vertriebskanal nutzen.

Exemplary flashcards for WEB01 at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Das gesamte Internet kann als Netzwerk
betrachtet werden.

Exemplary flashcards for WEB01 at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Edifact (Electronic Data Interchange for Administration Commerce and Transport):


Exemplary flashcards for WEB01 at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Shopping Malls


Exemplary flashcards for WEB01 at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Cloud Computing

Exemplary flashcards for WEB01 at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

Pervasive Computing


Exemplary flashcards for WEB01 at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

WEB 2.0


Your peers in the course WEB01 at the AKAD Hochschule Stuttgart create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for WEB01 at the AKAD Hochschule Stuttgart on StudySmarter:

WEB01

Pervasive Computing

Pervasive Computing (Durchdringung des Alltags mit Webbasierten elektronisch gesteuerten Modulen) = Computerisierung des Alltags. Automatische Nachbestellung von Druckerpatronen bis vollständige Steuerung der Haustechnik und innovative Konzepte für die intelligente Mobilität.

WEB01

Disintermediation
Ausschaltung von Zwischenhändlern; Eliminierung einzelner Wertschöpfungsstufen

WEB01

Intermediation
Zwischenhändler können die wichtigen Aufgaben in der Geschäftsabwicklung zwischen Verbraucher und Anbieter. Die Intermediäre bieten Informations- und Beratungsleistungen an. Es kann isch aber um einen alleinigen Vermittler handeln oder um eine Maklerfunktion.

WEB01

Intermediäre 
Die Intermediäre bieten Informations- und Beratungsleistungen an. Es kann isch aber um einen alleinigen Vermittler handeln oder um eine Maklerfunktion. Sie stellen die Angebote einer Auswahl von Lieferanten zusammen. 

WEB01

Multikanal-Strategie: Vor der Etablierung eines zusätzlichen Interne-Vertriebs muss festgelegt werden, ob das gesamte Leistungsspektrum über das Internet angeboten werden soll oder nur eine ausgewählte Produktpalette. Zudem ist die Preisstrategie zu klären (Preisdifferenzierung?) Arbeitsschritte um Konflikte mit Partnerunternehmen zu vermeiden:

 Markteinteilung mit Partnerunternehmen (Kundengruppen und Vertriebskonzept zuordnen)
 Entwicklung neuer Aufgabenschwerpunkte (damit Partner in Wertschöpfungsprozess
eingebunden bleiben können, z.B. Beratungsaufgaben übernehmen).
 Angemessene Preispolitik (Endabnehmer sollten nie günstiger Preise angeboten bekommen
als Zwischenhändler).
 Zwischenhändler sollen als Kunden betrachtet werden (Kundenbindung zwischen Herstellern
und Vertriebspartnern und Großhändlern und Einzelhändlern verstärken).

 Markteinteilung mit Partnerunternehmen (Kundengruppen und Vertriebskonzept zuordnen)
 Entwicklung neuer Aufgabenschwerpunkte (damit Partner in Wertschöpfungsprozess
eingebunden bleiben können, z.B. Beratungsaufgaben übernehmen).
 Angemessene Preispolitik (Endabnehmer sollten nie günstiger Preise angeboten bekommen
als Zwischenhändler).
 Zwischenhändler sollen als Kunden betrachtet werden (Kundenbindung zwischen Herstellern
und Vertriebspartnern und Großhändlern und Einzelhändlern verstärken).

WEB01

Einkanal-Strategie: Neue Marktteilnehmer (wie Direktbanken oder hochspezialisierte Betreiber von
Online-Shops) verfolgen vielfach eine Einkanal-Strategie. Sie vertreiben ihre Produkte ausschließlich
über das Internet. Sie können weder bewährte Vertriebskanäle noch einen Kundenstamm nutzen.
Sie konzentrieren sich auf die Ansprache ausgewählter

Einkanal-Strategie: Neue Marktteilnehmer (wie Direktbanken oder hochspezialisierte Betreiber von Online-Shops) verfolgen vielfach eine Einkanal-Strategie. Sie vertreiben ihre Produkte ausschließlich über das Internet. Sie können weder bewährte Vertriebskanäle noch einen Kundenstamm nutzen. Sie konzentrieren sich auf die Ansprache ausgewählter

Es sind reine Internet-Anbieter (Internet Pure Payer) wie z.B. Amazon entstanden, die ausschließlich
elektronische Medien als Vertriebskanal nutzen.

Es sind reine Internet-Anbieter (Internet Pure Payer) wie z.B. Amazon entstanden, die ausschließlich
elektronische Medien als Vertriebskanal nutzen.

WEB01

Das gesamte Internet kann als Netzwerk
betrachtet werden.

Es gliedert sich
wiederum in Teilnetze, wie z.B.
elektronische Marktplätze (ebay), Instant
Messaging (Skype), elektronische
Zahlungssysteme (PayPal, giropay) und
Virtuelle Netzwerke wie Facebook.

WEB01

Edifact (Electronic Data Interchange for Administration Commerce and Transport):


Die Automatisierung von Geschäftsabläufen und die automatisierte Kommunikation zwischen
verschiedenen Datenverarbeitungssystemen ist ein wesentliches Ziel des Einsatzes von Edifact.

WEB01

Shopping Malls


Unter Shopping Malls sind virtuelle Shopping- und Dienstleistungszentren zu verstehen. Sie verfügen
über eine einheitliche Benutzeroberfläche, werden aber von verschiedenen, voneinander
unabhängigen Unternehmen angeboten.

WEB01

Cloud Computing
Die Datenspeicherung wird an Dienstleister abgegeben

WEB01

Pervasive Computing


Durchdringung des Alltags mit Webbasierten
elektronisch gesteuerten Modulen = Computerisierung des Alltags. Automatische
Nachbestellung von Druckerpatronen bis vollständige Steuerung der Haustechnik und innovative
Konzepte für die intelligente Mobilität.

WEB01

WEB 2.0


Seit ca. 2005 werden unter dem Begriff WEB 2.0 neue
funktionale Angebote des Internets zusammengefasst.
Entscheidend sind weniger veränderte technische
Voraussetzungen als vielmehr neue Nutzungsformen.
Neu ist v.a. dass Nutzer vermehrt Inhalte selbst
erstellen und in das Netz einstellen. Beispiel für WEB
2.0-Applikationen sind soziale Netzwerke wie
Facebook, Foto- und Videoportale, Youtube, Wikis, etc.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for WEB01 at the AKAD Hochschule Stuttgart

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program WEB01 at the AKAD Hochschule Stuttgart there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to AKAD Hochschule Stuttgart overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for WEB01 at the AKAD Hochschule Stuttgart or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards