Login Anmelden

Select your language

Suggested languages for you:
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Ausbildung Medizin und Gesundheitswesen

Ausbildung Medizin und Gesundheitswesen

Wer im Gesundheitswesen und Bereich der Medizin arbeiten möchte, benötigt auf jeden Fall einen 1,0 Durchschnitt im Abitur, oder? Nein, denn Du kannst Medizin nicht nur studieren, sondern auch in vielen anderen Bereichen des Gesundheitswesens arbeiten, die sich mit der Heilung von Menschen beschäftigen.

Eine Ausbildung in der Medizin oder im Gesundheitswesen kann außerdem nicht nur Patientenbetreuung heißen, wie beispielsweise als Medizinische Fachangestellte oder Medizinischer Fachangestellter. Wenn Du lieber etwas mehr Abstand zu blutigen Verletzungen hast, gibt es ebenfalls Ausbildungen im Labor.

Auch in einer Ausbildung in der Medizin lernst Du viele Inhalte zu verschiedenen Behandlungsmethoden, oder was der Unterschied zwischen allgemeiner und ganzheitlicher Medizin ist. Wenn Du am Ende doch ein Medizinstudium ablegen willst, kannst Du Deine Ausbildung anrechnen lassen, hast Du bereits Vorwissen und kannst Dich auch auf forensische Medizin, ästhetische Medizin oder funktionelle Medizin spezialisieren. Eine Medizin Ausbildung bietet also viele Möglichkeiten und kann Dir Türen öffnen.

Berufe im Gesundheitswesen – Liste Gesundheitsberufe

Die Liste der Berufe im Gesundheitswesen ist lang. Denn nicht nur Ärztinnen und Ärzte sind für das Gesundheitswesen wichtig, sondern beispielsweise auch:

  • Krankenpfleger:innen
  • Sanitäter:innen
  • Hebammen
  • Kinder- oder Altenpfleger:innen
  • Diätassistentinnen bzw. -assistenten

Eine allgemeingültige Definition des Begriffes "Gesundheitsberufe", also der Berufe im Gesundheitswesen gibt es nicht. Du kannst aber generell alle Berufe dazuzählen, die dafür sorgen, dass Krankheiten behandelt und vorgesorgt werden.

Ausbildung Gesundheitswesen – Arten & Dauer

Es gibt im Gesundheitswesen drei verschiedene Arten von Ausbildungen. Die folgende Tabelle gibt Dir einen Überblick über diese Ausbildungen, deren Dauer und was Du Dir darunter vorstellen kannst:

Art der Gesundheitsberufe AusbildungDauer der AusbildungErklärung/Beispiel
geregelte Berufe2–3 Jahre
  • auch Heilberufe oder medizinische Berufe genannt
  • Bsp: Ärztinnen & Ärzte, Pflegefachkräfte
nicht geregelte Berufe3 Jahre
  • Assistenz durch Organisation oder unterstützende Aufgaben in Praxen und Krankenhäusern
  • Bsp: Zahnmedizinische Fachangestellte
Gesundheitshandwerk 3–3,5 Jahre
  • Berufe im Gesundheitswesen, die mit Handwerk verbunden sind
  • Bsp: Augenoptiker:in

Bei all diesen Angaben handelt es sich um ungefähre Daten, da sich die einzelnen spezifischen Ausbildungen unterscheiden können.

Medizinische Berufe – Ausbildung

Ein Teil des Gesundheitswesens sind Berufe im Bereich der Medizin. Hauptsächlich fallen darunter die geregelten Ausbildungen, von denen manche schulisch sind und andere dual aufgebaut sind. Zu beliebten Ausbildungen in der Medizin gehören die Folgenden:

  • Medizinische:r Fachangestellte:r
  • Medizintechnische:r Assistentin oder Assistent
  • Heilpraktiker:in
  • Physiotherapeut:in
  • Logopäd:in

Schulische Ausbildungen integrieren keine Zeit in einem Betrieb, sondern finden rein an einer Schule statt. Deshalb sind diese Ausbildungen oft nicht vergütet und teilweise musst Du auch selbst dafür bezahlen. Eine duale Ausbildung auf der anderen Seite findet zur Hälfte an einer Berufsschule statt und zur Hälfte in einem Betrieb. Diese Kombination kann an abwechselnden Tagen in einer Woche festgelegt werden, oder im Blockunterricht.

Medizinische Ausbildung – Medizinische Fachangestellte

In der folgenden Tabelle siehst Du einen Überblick über die Inhalte, Dauer und das Gehalt von Medizinischen Fachangestellten:

DauerInhalteBruttogehalt im Monat
3 Jahre
  • Patientenbetreuung
  • Schutz vor Infektionskrankheiten
  • Umgang mit Notfällen
  • Versorgung von Wunden
  • Organisation von Praxisabläufen
  • Ausbildungsjahr 1: ca. 900 Euro
  • Einstiegsgehalt nach der Ausbildung: 2.100–2.800 Euro

Mehr Informationen über die genauen Aufgaben, das Gehalt im zweiten und dritten Jahr und wie Du eine Bewerbung schreiben kannst, findest Du in der Erklärung "Medizinische Fachangestellte / Medizinischer Fachangestellter".

Medizinische Ausbildung – Medizintechnische Assistentin oder medizintechnischer Assistent

Patientenbetreuung ist nicht so Dein Ding? Dann ist vielleicht eine Ausbildung zur medizintechnischen Assistentin oder zum Assistenten etwas für Dich, kurz die/der MTA.

Diese Ausbildung dauert ebenfalls drei Jahre und Du lernst dort zum Beispiel mehr zu Biologie, EDV (Computer) und Dokumentation. Es gibt vier Spezialisierungen, die Du als medizintechnische Assistentin oder Assistent wählen kannst:

  • Funktionsdiagnostik (MTAF): Umgang mit Patientinnen und Patienten und medizinischen Geräten
  • Laboratoriumssistent:in (MTLA): Laboruntersuchungen
  • Radiologieassistent:in (MTRA): Röntgenbehandlungen
  • Veterinärmedizische:r Assistent:in (VMTA): Tierprodukt und -probenuntersuchung

Das durchschnittliche Gehalt von medizintechnischen Assistentinnen und Assistenten beträgt 2.842 Euro im Monat.

Ganzheitliche Medizin – Ausbildung

In der Medizin gibt es außerdem einige Ausbildungen, die sich nicht im klassischen Bereich befinden, sondern, die eine sogenannte Ganzheitsbetrachtung durchführen. Was das ist, lernst Du in der folgenden Definition:

Ganzheitliche Medizin betrachtet neben typischen Faktoren, wie die eigene Person auch psychologische Einwirkungen. Zudem wird der Mensch in seinem Umfeld und im Zusammenhang mit übersinnlichen Glaubenskonstrukten betrachtet.

Typische Ausbildungen, die die ganzheitliche Medizin zurate ziehen, sind zum Beispiel Heilpraktiker:innen und im generellen alternative Medizin. Das Gehalt nach der Ausbildung als Heilpraktikerin oder Heilpraktiker kann zwischen 1.000 und 3.000 Euro brutto stark variieren, je nachdem, in welcher Praxis sie eingestellt sind.

Kürzeste medizinische Ausbildung

Wie Du bereits der Tabelle zu Berufen im Gesundheitswesen entnehmen konntest, dauern die meisten Ausbildungen in Medizin und Gesundheitswesen mindestens zwei Jahre. Dies sind aber nicht die kürzesten medizinischen Ausbildungen. Tatsächlich ist es auch möglich, eine einjährige Ausbildung abzulegen. Somit gehören zu den kürzesten medizinischen Ausbildungen die folgenden:

  • Altenpflegehelfer:in
  • Heilerziehungspflegehelfer:in

Bei beiden Berufen handelt es sich um schulische Ausbildungen: Du erhältst also kein Gehalt währenddessen.

Ausbildung anrechnen lassen – Studium Medizin

Wenn Du nach Deiner Ausbildung im medizinischen Bereich dennoch eine ärztliche Rolle einnehmen möchtest, kannst Du auch ein Studium beginnen. Dafür kannst Du Dir sogar Deine Ausbildung anrechnen lassen. Um Medizin nach der Ausbildung zu studieren, hast Du folgende zwei Möglichkeiten, egal, ob Du zuvor das Abitur gemacht hast oder nicht:

  • Ausbildung im medizinischen Bereich und einige Jahre Berufserfahrung
  • Meisterbrief nach einer handwerklichen Ausbildung

Je nach Universität können die Auswahlkriterien variieren und es kann sein, dass Du dennoch auf einer Warteliste landest. Trotzdem kannst Du Dein Vorwissen aus der Ausbildung sowohl bei der Bewerbung, als auch beim Studium selbst nutzen.

Wenn Du schließlich einen Studienplatz ergattert hast, kannst Du mit dem Hochschulprüfungsamt Deiner Universität sprechen. Grundsätzlich lassen sich nämlich Teile der Ausbildung auch anrechnen, sofern sich nachweisen lässt, dass Du die Themen zuvor bereits behandelt hat. Dadurch verkürzt sich auch Deine Studienzeit.

Medizin ist doch nichts für Dich, Du möchtest lieber eine handwerkliche Ausbildung wie Tischler:in, Bäcker:in oder Elektroniker:in antreten? Dann schau bei "Ausbildung in Handwerk, Produktion und Gewerbe" vorbei.

Medizin Ausbildung nach dem Studium

Im Bereich der Medizin gibt es auch Ausbildungen, die erst nach einem Studium möglich sind. Dabei handelt es sich um sogenannte Spezialisierungen für Allgemeinmediziner:innen. Für Ausbildungen wirst Du übrigens in der Regel kein Stipendium erhalten, aber für Dein Studium gibt es hierbei verschiedene Möglichkeiten.

Drei dieser Ausbildungen bzw. Fortbildungen nach einem Studium in der Medizin findest Du in der Tabelle:

Bezeichnung der FortbildungErklärung/Inhalte
Forensische Medizin
  • auch Gerichtsmedizin genannt
  • Untersuchungen von medizinischen Inhalten für ein Gericht oder die Polizei
Ästhetische Medizin
  • Eingriffe zur ästhetischen Änderung des Körpers
  • z. B. Plastische Chirurgie (Schönheit-OPs)
Funktionelle Medizin
  • Behandlungsmethode in der Allgemeinmedizin, die aber auch in der ganzheitlichen Medizin verwendet werden kann
  • sieht die Krankheit/Diagnose als Folge verschiedener Einwirkungen

Ausbildung in der Medizin & dem Gesundheitswesen – Voraussetzungen

Du kannst Dir höchstwahrscheinlich vorstellen, dass eine Ausbildung im Bereich der Medizin oft unterschiedliche Voraussetzungen mit sich bringt, je nachdem, wo Du arbeitest. Einige generelle Voraussetzungen für Ausbildungen in Medizin und Gesundheitswesen kannst Du jedoch wie folgt zusammenfassen:

  • Empathie
  • Sorgfalt
  • hygienisches Arbeiten
  • Präzision

Ausbildungen zu forensischer, ästhetischer und funktioneller Medizin erfordern außerdem:

  • das Abitur
  • ein abgeschlossenes Studium in der Medizin

Ausbildung in Medizin - Das Wichtigste

  • Beliebte Berufe im Gesundheitswesen sind:
    • geregelte Berufe, wie Pflegefachkräfte, meist Ausbildungen in der Medizin
    • nicht geregelte Berufe, wie Assistenzkräfte, die für Organisation & Hilfestellung zuständig sind
    • handwerkliche Berufe, wie Augenoptiker:in
  • Zu beliebten Ausbildungen in der Medizin gehören:
    • Medizinische:r Fachangestellte:r,
    • Medizintechnische:r Assistentin oder Assistent
    • Kinder- oder Altenfpleger:in
    • Heilpraktiker:in mit Fokus auf ganzheitliche Medizin
    • Die kürzeste medizinische Ausbildung ist ein Jahr lang:
      • Altenpflegehelfer:in & Heilerziehungspflegehelfer:in
  • Medizin studieren nach der Ausbildung ist mit zusätzlicher Berufserfahrung oder einem Meisterbrief möglich. Hast Du Nachweise, kannst Du Teile der Ausbildung anrechnen lassen.
  • Nach dem Studium kannst Du eine Ausbildung in forensischer Medizin, ästhetischer Medizin oder funktioneller Medizin machen.
  • Voraussetzungen für eine Ausbildung in der Medizin und dem Gesundheitswesen sind zum Beispiel:
    • Sorgfalt
    • Empathie
    • hygienisches Arbeiten

Häufig gestellte Fragen zum Thema Ausbildung Medizin und Gesundheitswesen

In der Medizin gibt es z. B. die Berufe Medizinische:r Fachangestellte:r, Medizintechnische:r Assistentin bzw. Assistent, Heilpraktiker:in, Physiotherapeut:in oder Logopäd:in.

Im Krankenhaus gibt es Ausbildungen als Pflegefachpersonal, Sanitätsdienst, Medizinisches oder Medizintechnisches Fachpersonal. Die meisten Ausbildungen im Gesundheitswesen können auch in einem Krankenhaus absolviert werden.

Medizinische Berufe ohne Studium sind zum Beispiel: Physiotherapeut:innen, Medizinische Fachangestellte, medizintechnische Assistentinnen bzw. Assistenten oder Heilpraktiker:innen. Auch in der Kinder- oder Altenpflege braucht es kein Studium. 

Im Gesundheitswesen gibt es geregelte (z. B. Pflegefachkräfte), nicht geregelte (z. B. Zahnmedizinische Fachangestellte) und gesundheitshandwerkliche Berufe (z. B. Augenoptiker:innen).

Finales Ausbildung Medizin und Gesundheitswesen Quiz

Frage

Was bedeutet kaufmännisch?

Antwort anzeigen

Antwort

Als kaufmännisch werden typischerweise alle Tätigkeiten bezeichnet, die sich um den Handel und die gewerbliche Tätigkeit drehen.

Frage anzeigen

Frage

Nenne drei Beispiele für kaufmännische Berufe.

Antwort anzeigen

Antwort

  • Kaufmann / Kauffrau für Versicherungen und Finanzen
  • Bürokaufmann/-frau
  • Bankkaufmann/-frau

Frage anzeigen

Frage

Nenne mindestens drei Voraussetzungen für die kaufmännische Ausbildung.

Antwort anzeigen

Antwort

  • Organisationstalent
  • Freundliches und gepflegtes Auftreten
  • Mathematische Fähigkeiten
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einwandfreie Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Fremdsprachenkenntnisse
  • Gewisser Bildungsabschluss (Realschule oder Abitur)
  • Umgang mit Microsoft Office
  • Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten

Frage anzeigen

Frage

Wähle die richtige Tätigkeit der kaufmännischen Ausbildung.

Antwort anzeigen

Antwort

Planen, Organisieren, Verkaufen und Verwalten

Frage anzeigen

Frage

Wen unterstützen die kaufmännischen Fachkräfte besonders?

Antwort anzeigen

Antwort

Kaufmännische Fachkräfte unterstützen in der Regel das mittlere Management.

Frage anzeigen

Frage

Wie lange dauert eine kaufmännische Ausbildung?

Antwort anzeigen

Antwort

In der Regel dauert die Ausbildung im kaufmännischen Bereich zwischen zwei und dreieinhalb Jahren.

Frage anzeigen

Frage

Wann beginnt die kaufmännische Ausbildung in der Regel?

Antwort anzeigen

Antwort

Sie beginnt am 1. August oder 1. September eines jeden Jahres, also zu Beginn des Schuljahres.

Frage anzeigen

Frage

Kann man mit einem Hauptschulabschluss eine kaufmännische Ausbildung antreten?

Antwort anzeigen

Antwort

Nein, denn: Um eine kaufmännische Ausbildung anzutreten, ist jedoch mehr als ein Hauptschulabschluss notwendig. Absolventen haben die Möglichkeit, zunächst eine Ausbildung als Verkäufer/-in zu durchlaufen. Anschließend kann eine Ausbildung im Einzelhandel begonnen werden, die nur noch ein Jahr, statt zwei oder drei, andauert. Alternativ kann nach der Hauptschule die Realschule oder das Gymnasium beendet werden, um danach eine kaufmännische Ausbildung zu starten.

Frage anzeigen

Frage

Wahr oder falsch? 

Der Beruf der Kaufleute im Gesundheitswesen bietet ein sehr hohes Maß an Sicherheit.

Antwort anzeigen

Antwort

Wahr! Der Bedarf an qualifizierten Kaufleuten, die in Krankenhäusern oder anderen medizinischen Einrichtungen tätig sind, steigt durch den demografischen Wandel und die immer älter werdende Bevölkerung. 

Frage anzeigen

Frage

Wozu wird das Wissen über die rechtlichen Grundlagen der Berufsausbildung gebraucht?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Wissen über Rechte und Pflichten als Auszubildende*r
  • Wissen über die Organisation der Ausbildung und welche Ziele verfolgt werden
  • Wissen kann in Prüfungen hilfreich sein 

Frage anzeigen

Frage

Welche einzelnen Grundrechte beinhaltet das Recht auf Berufsfreiheit gem. Art. 12 GG?

Antwort anzeigen

Antwort

  1. das Grundrecht der freien Berufswahl,
  2. Arbeitsplatzwahl
  3. und Ausbildungsstättenwahl, Art. 12 Abs. 1 S. 1 GG,
  4. das Grundrecht der freien Berufsausübung, Art. 12 Abs. 1 S. 2 GG,
  5. das Verbot des Zwangs zu einer bestimmten Arbeit, Art. 12 Abs. 2 GG, und
  6. das Verbot zur Zwangsarbeit, Art. 12 Abs. 3 GG. 

Frage anzeigen

Frage

Welches Gesetz beinhaltet die meisten Regelungen bezüglich der Berufsausbildung?

Antwort anzeigen

Antwort

Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) beinhaltet die einzelnen Regelungen bezüglich der Berufsausbildung und regelt diese am genauesten.

Frage anzeigen

Frage

Welches Gesetz gilt bei handwerklichen Ausbildungen zusätzlich und was beinhaltet es?

Antwort anzeigen

Antwort

Das Gesetz zur Ordnung des Handwerks. Diese Handwerksordnung regelt die Berufe und Ausübung des Handwerks, die dazugehörigen Ausbildungen und das Fortbildungs- und Prüfungswesen.

Frage anzeigen

Frage

Welche wichtigen Informationen enthält das Berufsbildungsgesetz?

Antwort anzeigen

Antwort

Das Berufsbildungsgesetz ist eine der relevantesten gesetzlichen Regelungen für die Ausbildung.

Es beinhaltet wichtige Informationen über den Ablauf der Ausbildung, die Rechte und Pflichten der Ausbildenden und des Auszubildenden und es beschreibt, welche Ziele die Berufsausbildung verfolgen soll.

Frage anzeigen

Frage

Wie und zwischen wem kommt ein Ausbildungsvertrag zustande?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Ausbildungsvertrag wird zwischen dem*der Ausbildenden und der*dem Auszubildenden geschlossen und kommt durch eine Einigung, also durch zwei übereinstimmende Willenserklärungen zustande.

Frage anzeigen

Frage

Gibt es Punkte, die der Ausbildungsvertrag über die Mindestanforderungen aus § 11 Abs. 1 BBiG hinaus, beinhalten muss?

Antwort anzeigen

Antwort

In dem Ausbildungsvertrag muss mindestens zu den Punkten aus § 11 Abs. 1 BBiG etwas festgehalten worden sein.

Darüber hinaus sind weitere wesentliche Punkte denkbar, die dazukommen können.

Frage anzeigen

Frage

Was sind die Ziele der Berufsausbildung?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Berufsausbildung soll gem. § 1 BBiG unter anderem:

  • in einem geordneten Ausbildungsgang durchgeführt werden,
  • eine breit angelegte Grundbildung vermitteln
  • Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln, die für die Ausübung einer qualifizierten beruflichen Tätigkeit erforderlich sind,

Frage anzeigen

Frage

Was bedeuten die Pflichten des*der Ausbildenden für den*die Auszubildende*n?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Pflichten der Ausbildenden sind gleichzeitig die Rechte des Auszubildenden.

Wenn die Ausbildende beispielsweise die Pflicht hat die Vergütung zu zahlen, hat der Auszubildende ein Recht auf die Zahlung der Vergütung.

Frage anzeigen

Frage

Wo wird festgelegt, welche Pflichten und Aufgaben der*die Auszubildende befolgen muss?

Antwort anzeigen

Antwort

Welche Pflichten der*die Auszubildende hat, wird gesetzlich in § 13 BBiG festgelegt.

Frage anzeigen

Frage

Worum muss sich der*die Auszubildende grundsätzlich bemühen?

Antwort anzeigen

Antwort

Der*die Auszubildende muss sich grundsätzlich bemühen, die Fertigkeiten und Kenntnisse zu erwerben, die erforderlich sind, um das Ausbildungsziel erfolgreich zu erreichen.

Frage anzeigen

Frage

Worauf muss der*die Ausbildende bei der Berufsausbildung grundsätzlich achten?

Antwort anzeigen

Antwort

Der*die Ausbildende muss bei der Berufsausbildung grundsätzlich darauf achten, dass der*die Auszubildende individuell gefördert wird und er oder sie das Ausbildungsziel erfolgreich erreichen kann.

Frage anzeigen

Frage

Was versteht man unter dem Begriff „duale Berufsausbildung“?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Begriff „duale Berufsausbildung“ bedeutet, dass die Berufsausbildung an zwei verschiedenen Orten – in dem jeweiligen Betrieb und in der Berufsschule – stattfindet.

Frage anzeigen

Frage

Zu welchen Punkten muss etwas in der Ausbildungsordnung festgelegt werden?

Antwort anzeigen

Antwort

In der Ausbildungsordnung müssen gem. § 5 Abs. 1 BBiG diese Punkte festgelegt werden:

  1. Bezeichnung des Ausbildungsberufes
  2. Ausbildungsdauer
  3. Ausbildungsberufsbild,
  4. Ausbildungsrahmenplan,
  5. Prüfungsanforderungen.

Frage anzeigen

Frage

Was ist der Unterschied zwischen dem Ausbildungsrahmenplan und dem Rahmenlehrplan?

Antwort anzeigen

Antwort

Im Ausbildungsrahmenplan sind die Inhalte geregelt, die durch den Ausbildungsbetrieb erlernt werden sollen.

Der Rahmenlehrplan regelt die Inhalte, die durch die Berufsschule vermittelt werden sollen.

Frage anzeigen

60%

der Nutzer schaffen das Ausbildung Medizin und Gesundheitswesen Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Ausbildung

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.